Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Join my network on LinkedIn

Samstag, 14. August 2010, 18:27 Uhr

Das ist die gegenwärtige Spamwelle mit einer ganzen Flut derartiger Mails.

LinkedIn -- Beth Arellano has indicated you as a Colleague at Interbrand -- I'd like to add you to my professional network on LinkedIn, Beth Arellano -- Accept [Buttonartiger Link] View invitation from Beth Arellano -- DID YOU KNOW your LinkedIn profile helps you control your public image when people search for you? Setting your profile as public means your LinkedIn profile will come up when people enter your name in leading search engines. Take control of your image!

Als Absender für die angebliche Einladung in so ein Web-Zwo-Null-Dingens finden alle nur denkbaren Namen Verwendung Sämtliche Links gehen nicht etwa zu LinkedIn, sondern auf eine andere Website, die so tut, als ob sie einen unter Microsoft Windows laufenden Rechner nach Viren, Trojanern und anderer Schadsoftware durchscannen würde, und die natürlich auch ordentlich etwas findet, um dann mit alarmierenden Warnungen und Nervboxen zum Download des Schutzprogrammes aufzufordern. Was immer man bei diesen Verbrechern herunterladen kann, ein Virenscanner ist es nicht.

Ich weiß nicht, ob es dieses „LinkedIn“ wirklich gibt (ich gehe davon aus), aber es hat nichts mit diesen Mails zu tun. Der Name „LinkedIn“ wird von den Spammern für ihre kriminellen Versuche, anderer Menschen Rechner zu übernehmen missbraucht und damit beschädigt. Das dieses asoziale Verhalten sich ausgerechnet am so genannten „social web“ austobt, kann mich leider nicht zur Heiterkeit aufreizen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Join my network on LinkedIn

  1. Gerald sagt:

    Ja LinkedIn gibt es. Es ist ein Social Media Network für Geschäftsleute das auch in Deutschland einen Ableger hat. (de.linkedin.com)

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.