Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Referer-Spam

Montag, 23. November 2009, 23:31 Uhr

Eine Form der Spam, die oft gar nicht bemerkt wird, ist die Referer-Spam. Da einige Websites anzeigen, über welche Links sie kürzlich abgerufen wurden, wird künstlicher HTTP-Verkehr erzeugt, der so tut, als wäre jemand einem Link von bestimmten Websites gefolgt – in der Hoffnung, dass so etwas denn sichtbar wird. Auch hier führt die bloße Masse derartiger Versuche zu einem Effekt…

veagra taldalafil viafra cialiserx levetria leveriarx tadenafil tadenafilrx viagera cialos fildenafil fildenafilrx sildenophil viagr cheapestrx taldalafilrx viacrarx vigra

…und auf jegliche Klasse wird gern verzichtet. :mrgreen:

Ich kann jedem nur empfehlen, die verweisenden Websites (oder technisch gesprochen: die Referer) niemals irgendwo anzuzeigen. Zuweilen kommt diese Art von Spam in großer Menge, und vermutlich möchte niemand aus einem Webprojekt, das ihm selbst am Herzen liegt, eine Linkschleuder für kriminelle Pillenhändler und Abzockhallen machen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.