Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Fünfundachtzig Prozent

Mittwoch, 3. Juni 2009, 01:30 Uhr

Und immer wieder stellt sich beim Lesen des ganzen Bullshits in der Reklame die Frage, auf welche gewiss „hochwissenschaftliche“ Weise wohl diese ganzen Zahlen in der Werbung ermittelt werden:

Anti-Hauterschlaffung: 85% - Anti-fahler-Teint: 85%

Wie sieht wohl ein Messgerät für die Hauterschlaffung aus? Wie misst man die prozentuale Straffheit? Oder ein Messgerät für die Fahlheit des Teints? Wie wird der prozentuale Anteil vom leichenhafter Blässe im Gesichte festgestellt? Oder handelt es sich hier etwa gar nicht um richtige Messwerte, sondern nur um das gut aufbereitete Befragen von Menschen, deren Meinung man mit mutmaßlich suggestiver Fragestellung schon in die richtige Richtung bringt? Ach ja, letzteres ist der Fall, denn unter dem plakativen Großgedruckten gibt es noch ein wenig schamvoll Kleingedrucktes:

Getestet an 52 Frauen - Selbsteinschätzung nach 4 Wochen, Zustimmung in %

Schon klar. Und was heißt dieses etwas nebulös formulierte Verfahren jetzt wirklich? Heißt es etwa nur, dass 85 Prozent der (mit mutmaßlich suggestiven Fragen) befragten Frauen eine wie auch immer geartete Verbesserung ihrer „Fahlheit“ (klingt ja schon wie halbtot, dieses Wort, niemand wird sich selbst leicht so ein Aussehen zuschreiben) und ihrer Hauterschlaffung (auch so ein tolles Wort aus dem Falschsprech der Werber, das alles und nichts bedeuten kann) einräumten? Und heißt es, dass mehr als jede siebte befragte Frau (trotz der mutmaßlich suggestiven Fragen der Werbeheinis) gar keine Wirksamkeit der tollen Kosmetikprodukte einräumen wollte? Ich frag ja nur mal so… :mrgreen:

Mit nichts schwindelt es sich so gut und so einfach wie mit Zahlen. Und kaum eine andere Form des Schwindels sieht so „wissenschaftlich“ aus. Dass einem ein solcher Schwindel so schamlos präsentiert wird, belegt allerdings nicht die Wirksamkeit irgendeiner Zauberpaste für die Haut, sondern es belegt in erster Linie, für wie dumm die Werber die Menschen aus der „Zielgruppe“ zu halten scheinen.

Quelle des Scans: Werbung von L´Ôreal

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.