Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


WOW

Montag, 26. Januar 2009, 15:40 Uhr

Das ist wirklich der Betreff. Und die Sprache der Mail… na, es gibt so ein paar Erfahrungen, da kann man nur noch „Wow!“ sagen… :mrgreen:

Hallo. Mit dem neuen Jahr!

Das kommt aber doch ein paar Tage zu spät.

Ich sah deine Seite auf der Web-Seite der Bekanntschaften.

Echt? Wo denn da? Und wieso hast du da nicht meinen Nick abgeschrieben? Und woher kennst du denn meine Mailadresse und nimmst nicht da Kontakt mit mir auf? Für wie blöd hältst du deine Opfer eigentlich?

Moglich. Ich habe nachgedacht dass es sehr interessant sein wird, das neue Jahr von der neuen Bekanntschaft zu beginnen.

Komm einfach vorbei, denn kannste mich mal kennenlernen! :evil:

Ich glaube in die Wunder an der Weihnachtszeit immer noch.

Nee, ich glaube nicht mehr an den Weihnachtsmann. Und auch nicht an die Scheiße, die mir so ein krimineller Spammer in babelfischigem Holperdeutsch schreibt.

Und du? Ich habe entschieden, dir den Brief zu schreiben. Plotzlich das Wunder und du zu geschehen Du wirst dich von selbem Menschen uber den ich immer einfinden traumte?

Du schreiben Deutsch wie Dada. Finde dich mal ein bisschen ein!

Die Leute schaffen die Wunder.

Und automatische Übersetzungen schaffen den Lachreflex.

Allen suchen wir der Freunde und die Liebe.

Und die Spammer suchen daraus ihren Vorteil zu schlagen, indem sie vereinsamte Menschen mit Betrugsnummern abzocken.

Ich werde dir ein wenig uber mich erzahlen. Ich bin die russische Frau. Mein Name ist Sofia. Aber in den gegebenen Moment wohne ich bei ihrer verwandten Schwester in Kanada. Ich bin 29 Jahre Alt. Deshalb hoffe ich mich in diesem Jahr, ihre Liebe zu begegnen. Ich plane am Anfang dieses Jahrs, in Deutschland anzukommen. Ich habe die Verwandten in Deutschland. Meine Cousine und ihr Mann werden mir helfen, in Deutschland anzukommen.

Ja, denn komm doch einfach vorbei, damit ich dir für deine Müllmail ein bisschen negatives soziales Feedback in Form einiger ansatzlos geschlagener Fausthiebe in dein gieriges Fressbrett geben kann! Ich würde mich sehr darauf freuen.

Sie wollte immer damit ich in Deutschland lebte. Ich habe ebenso den Teil des deutschen Blutes.

Aber voll das deutsche Blut! Man braucht hier übrigens inzwischen keinen Ahnenpass mehr… :mrgreen:

Da meine Grossmutter Deutsche war. Aber ich werde dir daruber grosser im nachsten Brief erzahlen.

Oh, verschon mich. Ich habe diesen deinen „Brief“ allein schon 14 Mal gekriegt, das reicht jetzt wirklich.

Ich will in Deutschland und sehr ankommen, sich einsam nicht fuhlen. Ich werde froh sein, dich kennenzulernen. Gar nicht einfach gegenwartig den guten Menschen zu begegnen. Deshalb habe ich entschieden, zu versuchen, das Gluck im Internet zu finden. Wer weiss wo Du ihres Gluck und die Liebe finden wirst? Ich will glauben dass die guten Leute in unserer Welt noch existieren. Und ich glaube dass du der gute Mensch bist.

Wenn ich dich in die Finger kriege, lernst du sogar die Bedeutung eines deutschen Sprichwortes kennen: Jeder Enttäuschung ging eine Täuschung voraus. :evil:

Ich werde dir mehr uber mich in meinem nachsten Brief schreiben.

Erspar es mir und den paar Millionen weiterer Empfänger deiner verkackten Mail zum Vorschussbetrug.

Auch werde ich die Fotografien senden.

Klar, ganz zuckersüße Fotos. Genau so echt wie dein verlogenes Geschmiere. Da ist bestimmt jeder ganz heiß drauf!

Schreibe mir ebenso mehr uber dich.

Nee.

Ich werde froh sein, dich kennenzulernen und dich besser zu erfahren. Ich schreibe den Brief aus dem Internet des Cafes. Es ist allgemein e-mail. Schreibe die Antwort auf meinen personlich e-mail.

Saudumme Ausrede für die gefälschte Absenderadresse.

Meinen personlich e-mail ist: sofia2008c (at) yahoo.ca

Klar, ganz persönlich. Haben jetzt nur tausende Spamempfänger gekriegt, und morgen werden die Antworten schön beantwortet. Und so richtige Beziehungen mit einer nicht existenten Frau aufgebaut. Und irgendwann braucht sie mal Geld für eine Fahrkarte, für ein bisschen Bürokratiescheiß oder für sonstwas. Und wenn genug abgezockt wurde, löst sie sich einfach in Luft auf, diese Sofia. Genau wie diese ganzen anderen russischen Frauen der Spammer mit ihren windigen Geschichten. Wie groß die verzweifelte Einsamkeit in Deutschland ist, das hat man inzwischen bei der Spam-Mafia mitgekriegt. „Guter“ alter Vorschussbetrug, gern auch mal mit einem Eheversprechen. Alle Ächtung.

Den Kuss
Sofia

Den Wunsch, du mögest qualvoll und einsam verrecken!
Der Nachtwächter

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.