Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die Schmeißfliegen

Sonntag, 9. November 2008, 19:34 Uhr

Was passiert, wenn ich mal zwei Tage lang nicht dazu komme, meine paar Projekte im Internet zu pflegen?

Ganz einfach: Die Schmeißfliegen kommen! Solche tollen SEO-Spammer wie die folgenden, jeder „Kommentar“ (von 1-Euro-Jobbern?) von Hand geschrieben, scheiß auf jeden tieferen, inhaltlichen Bezug, Hauptsache, der Link sitzt und Google gibt PageRank an die mit Spam beworbenen Sites weiter.

Nicht einmal 24 Stunden, und es sieht so aus:

SEO Schmeißfliegen Fäkalmaden Arschlöcher

Wer irgendwelche Angebote von reisentogo punkt de, galleryy punkt net, sexauktion punkt ws oder dieser komischen Domina dort in Anspruch nimmt, sollte daran denken, dass er mit Spammern ins Geschäft kommen will. Das ist niemals eine gute Idee.

Eine besonders schlimme Spam habe ich eben gelöscht, aber das ist noch ein ganz anderes und sehr trübes Thema.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Die Schmeißfliegen

  1. […] manchmal ein bisschen gezickt, aber lief alles in allem gut. Nur gestern nicht, als es auch mit der SEO-Spam so richtig »brannte«. Eingeschaltet, normale Geräusche anlaufender Festplatten und […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.