Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kurzgefasst

Sonntag, 17. August 2008, 04:30 Uhr

Zwei Mal das gleiche Thema.

Die folgende Spam mit dem Betreff „Final Notification“ wurde nicht von mir gekürzt und wird in ihrem originalen Layout zitiert:

Contact: Mr.Pinkett [… Mailadresse von mir entfernt] for a lump sum pay out of £1,000,000.00 pounds. Provide him with these informations: 1.Name: 2.Address: 3.sex. 4.Occupation. 5.Phone: 6.Age. 7.Country. 8.Nationality.

Wer würde bei so einem Text schon daran zweifeln, dass er jetzt eine Million Pfund ausgezahlt kriegt? Wer würde da nicht gleich die gewünschten Angaben machen? Es ist ja schließlich ganz normal und vollkommen verständlich, dass man irgendwelche Unbekannten anschreibt, um sie um einen Datenstriptease zu bitten und ihnen dafür anschließend eine Million zu schenken, oder? Wer würde also nicht wie vom Spammer gewünscht antworten?

Eigentlich nur jemand, der unter seinen Haaren ein bisschen Gehirn versteckt hat. :mrgreen:

Da macht es dieser vorgebliche Vertreter einer japanischen „Lotterie“ schon etwas geschickter, wenn er unter dem Betreff „CONTACT MISS LINDA MARK FOR YOUR PRIZE“ das folgende flotte Werk der unholfenen Arbeit mit der Zwischenablage in meinen Briefkasten kotzt. Ich habe das Layout der Textmail mit allen seinen falschen Zeilenumbrüchen und fehlenden Leerzeichen belassen, um die enorme Glaubwürdigkeit eines solchen Textes zur Geltung kommen zu lassen:

OFFICE OF THE VICE PRESIDENT
JAPAN JUMBO DRAW/EUROPEAN E-MAIL LOTTERYPROMOTIONS
E-MAIL LOTTERYPROMOTIONS/PRIZE AWARD DEPT
NOTIFICATION / FINAL 

Dear Beneficiary, 

You have just won One Million Dollers (Usd$1,000 000.00 )in the Japan Jumbo E-
mai
l Lottery held in JAPAN, MALAYSIA,CHINA through a computer ballot system draw.
 Users from over 20,000.00 companies and 3,000,000.00 individual e-mail addres
ses and names from all over the world were collected and this e-mail emerged a
s one of the winners. 


        1. FULL NAME(S): ________________________________
2. ADDRESS, CITY, STATE, COUNTRY: ________________
3. SEX: ________________________________________
4. AGE: _______________________________________
5. OCCUPATION: _______________________________
6. COMPANY: _____________________
B. POSITION HELD: ____________ 7. WINNING E-MAIL ADDRESS: ____________________________ 8. TELEPHONE NUMBER: ________________________ Contact clearance officer. CONTACT MISS LINDA MARK FOR YOUR PRIZE MALAYSIA.TELEPHONE: 60196332911, EMAIL: [… von mir entfernt] Sincerely, Hirotaka Nakara –<@nifty??>————— @nifty????!??????????????????????? http://navi.nifty.com/nifmail/6545bf84/

Langsam wird die Lotterie-Spam zum Vorschussbetrug wirklich unerträglich blöd. Der Text ist das übliche, er gewinnt hier aber durch die völlig zerschossene Darstellung enorm an Lächerlichkeit! Die wissen nichts über den Empfänger und wollen ihm eine Million Dollar geben, wenn er nur einen kompletten Datenstriptease hinlegt.

Dabei ist allerdings das Feld „2″ für die vollständige Anschrift recht klein geraten, und das Feld „3″ für die Angabe des eigenen Geschlechtes und „4″ für die Angabe des Alters umso größer. Da bietet es sich doch geradezu an, dass man einige Milliarden Jahre alt ist und sich durch Knospung vermehrt. Da der Spammer viel zu faul war, die Nummerierung neu zu machen, hat er einfach zwischen die Punkte „6″ und „7″ die tolle, neue Ziffer „B“ gequetscht, damit die Opfer dieser Masche auch noch sagen können, welche Stellung sie in ihrer Firma bekleiden. So kriegen die Spammer schließlich auch dann noch gute und handelsfähige Datensätze leichtgläubiger Deppen, wenn es zum eigentlichen Betrug nicht kommen sollte. Und mit diesen Datensätzen werden Mitglieder der Spammafia ganz bestimmt etwas anzufangen wissen.

Dass man nicht einfach die Absenderadresse anmailen kann und dass der Spammer wieder einmal nicht verstanden hat, wozu so eine Antwortadresse im Mailheader gut ist, krönt diese unglaublich schlechte Spam genau so passend wie die „Nifty“-Zeile mit ihrem Bandwurm voller Fragezeichen.

Wer darauf reinfällt, der fällt auf alles rein.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.