Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Spampause

Samstag, 22. März 2008, 16:55 Uhr

Was für ein Segen! Der Mailserver ist vorrübergehend ausgefallen, und deshalb flattert bei mir zurzeit keine Spam in das virtuelle Postfach – leider geht die Plage für den Rest der Welt weiter. Das ist geradezu feierlich und erinnert an die längst vergessenen Zeiten, in denen das Mailaufkommen noch überschaubar war.

Und was für Zustände sind das, in denen man einen technischen Ausfall als einen „Segen“ bezeichnen möchte, obwohl er einen von der Kommunikation abschneidet. Es sind die Zustände, die jeden Tag von Spammern angerichtet werden.

Nach wie vor besteht jedoch die Möglichkeit, die Kommentarbereiche meiner Blogs zuzumüllen, und das geschieht natürlich auch an den sonnigsten Tagen:

Family Farm Sex…

sunny-Saturday album. From a lyrical and production standpoint…

Bäh! Nur mal so von einem lyrischen und technischen Standpunkt angemerkt, auch an einem eher verschneiten Samstag…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.