Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sex with ch…s?

Freitag, 12. Oktober 2007, 23:42 Uhr

Die Versuche der verbrecherischen Spammer, an den Spamfiltern vorbeizukommen, obwohl solche technischen Maßnahmen doch klar machen, dass jemand überhaupt keine Spam wünscht, sie führen immer wieder zur verstümmelten Sprache. Der neueste „Trick“: Einfach ein paar Buchstaben weglassen und durch Punkte ersetzen. Natürlich kann das zu Missverständnissen führen. Vor allem, wenn sich der Spammer im Eifer seines Gefechts gegen die Spamvermeidung mal vertippt und für ein „i“ ein „h“ schreibt, etwa wie im folgenden Beispiel:

Betreff: You need…

Want to have sex with ch…s?

contact us:
[… Mailadresse von mir entfernt]

Nun, der Spammer wollte bestimmt einen anderen Eindruck erwecken und eine Pille Cialis für den steiferen Pimmel loswerden. Aber ich lese in diesem technischen Rätsel für dumme Kauftrottel jetzt ganz klar den Satz „Want to have sex with childs?“– und auf einen Kinderfick habe ich wirklich überhaupt keinen Bock. :mrgreen:

3 Kommentare für Sex with ch…s?

  1. Sebastian sagt:

    Ich glaube, er meint sogar Kinder. Denn erst vor ein paar Tagen habe ich die gleiche Art Mail mit „Children“ / „12y.o. boy / girl“ bekommen oO
    Leider ging nicht mal die in den Spamfilter

  2. Was mir beim Gedanken, dass der Kinder meinen könnte, gerade durch den Kopf schießt, kann ich leider nur in einem etwas wenig erfreulichen Link ausdrücken. Dem seine Mails sind bei mir auch durchgekommen…

  3. Sebastian sagt:

    Hier, jetzt wieder:
    —————
    Want to have sex with 12-14y0 chil..s?
    Its very hot

    contact us:
    ham@microsoft.com [changed]

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.