Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


FREE TODAY

Samstag, 5. Mai 2007, 22:57 Uhr

Völlig frei kommt heute wieder die Spam ins Haus. Zum Beispiel dieses großartige Angebot:

we will email advertise your charity web site to 7,500,000 people. FREE TODAY

[… URL von mir entfernt]

Eine Mail ohne Betreff, die hier ohne weitere Worte bis auf den Link vollständig zitiert sei. Warum habe ich kein kotzendes Smiley?! :evil:

Immerhin, manche Spam gibt schwachen Grund zur Hoffnung. Etwa dieses todesverliebte Machwerk mit dem Betreff „Your medicine is ready and waiting for you“:

Hello my friend!

I am ready to kill myself and eat my dog, if medicine prices here [… URL einer Hongkong-Domain von mir entfernt] are bad.

Look, the site and call me 1-800 if its wrong..

My dog and I are still alive :)

Für den Hund kann ich nur hoffen, dass der Spammer die angegebene Reihenfolge einhält. Und für die Menschheit kann ich nur hoffen, dass der Spammer seinen Freitod auch dann nimmt, wenn seine Spam „bad“ ist. Denn war das nämlich heute seine letzte Netzverseuchung.

Und dann gibt es natürlich auch noch dieses „Casino“ mit dem ständig wechselnden Namen und den ständig wechselnden URLs. Heute nennt es sich mal wieder „Royal VIP Casino“ und bietet seine Bonusse an:

Nur vom nobelsten aller Casinos können Sie ein so vornehmes Geschenk erwarten:

300% Bonus für Ihre erste Einzahlung!

[… Rest von mir entfernt, weil es immer der gleiche Text ist]

Ich habe eben mal diese Mails ausgefiltert und dabei festgestellt, dass diese angebliche Zockhalle im Internet heute die hunderste neue Internetadresse in ihrer dummen und kriminellen Spam angegeben hat. Wer da auf den Link klickt, ist selbst schuld – was man dort bekommt, ist vielleicht aufregend, aber nicht, weil man einen aufregenden Zock erlebt.

Die Krönung des spammenden Unvermögens kommt „heute“ allerdings aus China. Was soll ich schlimmer finden? Ist es die Betreffzeile „EMBROIDERY-Patches * Badges ŠUºØÀ²³¹šëž“ voller wenig schmackhaftem Zeichensalat oder ist es das Datum dieser Mail, der 19. Januar 2038. Man wird ja jetzt schon aus der Zukunft zugespammt, nur weil die Arschlöcher zu blöd sind, es wenigstens fehlerfrei zu machen.

Eigentlich hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass in dieser Mail etwas Lesbares zu finden sein könnte. Aber abgesehen von einigen Schwächen und Besonderheiten war sie sogar in verständlichem Englisch geschrieben. Nur – welcher der vielen Spam-Empfänger braucht die darin angebotenen Produkte:

Our products are listed as follows:

Police & Fire patches, Armed forces patches, Lions Club International badges, Rotary International badges, golf club badges, art designs, and a variety of 3D raised embroideries and popular embroideries

Und wer würde auf Grund einer Spam bestellen, wenn doch alles derart kompliziert ist (Hervorhebungen aus dem Original):

Welcome to contact us (but please DO NOT reply this e-mail directly)

Please send your mail to mei0926@ms79.hinet.net

[…]

we will send you our URL index link immediately.

mei0926@ms79.hinet.net?subject=URL-Index-Link

[…]

We sincerely apologize for any inconvenience that this mail may cause to you!

If you don’t want any more mail from us, please click the following link to send us an email.

papa-papa-yak@hotmail.com?subject=Remove-070424

Klar, wenn man keine URL angeben will und seine Spam mit gefälschter Absenderadresse verschickt, wird eben alles etwas komplizierter. Ob man in Taiwan wohl glaubt, dass das einen Eindruck vermittelt, der Lust auf Geschäfte macht?

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.