Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Anspruch

Freitag, 9. August 2019, 15:12 Uhr

Sozusagen eine anspruchsvolle Spam. Vor allem ihr Deutsch stellt höchste Ansprüche an die Glaubensbereitschaft des Empfängers.

VERA ABOGADOS Y ASESORES
Calle Inglaterra 7, Madrid 28037 SPAIN.
TEL. 0034 911 232 xxx
FAX. 0034 910 830 xxx

Immerhin, die Vorwahl kommt aus Spanien. Die Spam wurde allerdings über eine IP-Adresse eines australischen Zugangsproviders versendet, also mit höchster Wahrscheinlichkeit über einen mit Schadsoftware übernommenen Privatrechner.

AKTENZEIHEN: CN/57-876/98-04
KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

Eines bin ich dort ganz sicher nicht: Kunde. Das wüsste ich.

Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes

Oh, schon wieder? 😖

Angesichts der Tatsache, dass dieser spammende Qualitätsanwalt mit Botnetz sich nicht einmal einen richtigen Dolmetscher für seine dummen Mails leisten kann, ist kaum davon auszugehen, dass er wirklich als Treuhänder irgendwelche Millionenbeträge irgendwelcher Spam-Lotterien, bei denen man niemals ein Los kaufen muss bei sich im „Büro des nicht beanspruchten Preisgeldes“ herumliegen hat. Das liegt daran, dass der Typ kein Anwalt ist, die Lotterie nicht existiert, der Gewinn erst recht nicht existiert und mit dieser Spam ein Vorschussbetrug eingeleitet werden soll. Von daher erspare ich mir die sonst fällige, ätzende Kommentierung des Textes [unvermeidliche Anmerkungen stehen in eckigen Klammern mitten im Text] und lasse den Bullshit für sich selbst sprechen. Bitte gut festhalten, bei der aufregenden Fahrt durch eine nicht wirklich beherrschte Sprache kann es ein bisschen ruckeln. 😀

Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen [Aber ich habe bis jetzt nur eine Kundennummer und ein Aktenzeihen] gutgeschrieben wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO [Das sind angeblich Treuhänder, aber sie beachten nicht den Unterschied zwischen Punkten und Kommas in Betragsangaben]

Das ursprüngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre, Gewinnbringend angelegt, daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. [In was muss man anlegen, um rd. 45 Prozent Rendite binnen zweier Jahre zu erzielen? Zwangsprostitution? Drogenhandel?] Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten Preisgeldes, wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert [Mein Name ist nirgends genannt].

Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsförderunglotterie zugesprochen. [🎄]
Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft. Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen.

Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden. Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,. wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden. Wir sind daher, durch das Büro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben. Dies ist eine Notifikation für das Beanspruchen dieses Gelds. [🤥]

Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen und bestätigen wird ob ihre Identität uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird. [Mit wem soll meine Identität übereinstimmen] Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen. Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
TEL.: 0034 911 232 xxx. MARIO SANCHEZ [Ich hoffe die spricht besser, als sie schreibt!]
Ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen. Der Anspruch sollte vor den 25-09-2019 geltend gemacht werden, da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

Mit freundlichen Grüßen
VERA ABOGADOS Y ASESORES [🤥]
RECHTSANWALT AM OBERSTN GERICHTSHOF [🤣]
Email: vera.abogados@zoho.comy [Absenderadresse ist gefälscht]

Aber das ist weitem nicht alles, denn diese Spam…

$ ls -lh *.pdf
-rw-rw-r-- 1 elias elias 172K Aug  9 14:52 FORMULAR.pdf
$ _

…hat auch noch einen 172 KiB großen Anhang. Es handelt sich um ein Formular, das man ausfüllen und zurückfaxen [❗] soll, damit die Leute, die mir von dem ganzen „in meinem Namen angelegtem Geld“ blahfaseln, auch wissen, wie ich überhaupt heiße. Dieses Formular sieht auch aus, und zwar so:

So sieht das Formular aus

Dass die Spammer kein Deutsch können und keine Lust haben, meine wunderhübsche Muttersprache mit ihrer Grammatik, die einer Strafe für einen Menschen, der Vater und Mutter erschlagen hat gleichkommt, kann ich nachvollziehen. Aber dass sie nicht einmal den grundlegenden Umgang mit einer Textverarbeitung erlernen wollen, um so ein Formular und so einen Brief vielleicht auch einmal so zu gestalten, dass man beim Anblick keine Schmerzen von seinen Lachkrämpfen bekommt, das ist ziemlich doof. Aber so doof wird man eben, wenn man Computer nur zum Spammen benutzen will und deshalb nichts lernt.

Auch weiterhin gilt: Wenn ein schäbiger Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er ja gleich arbeiten gehen. :mrgreen:

5 Kommentare für Anspruch

  1. liu-yang sagt:

    Ja, ja, in 134 Tagen ist Weihnachten.

  2. globetrotter sagt:

    hallo, habe auch gerade mal wieder so eine nette Gewinnbenachrichtigung bekommen. Habe dann mal versucht, die Kanzlei in Madrid zu finden… lach.. wer mal dieses renommierte Büro sehen möchte, gebt einfach mal die Adresse in Google ein. das Haus macht wirklich den Eindruck einer sehr gut geführten Anwaltskanzlei..!! Die Agentur existiert natürlich in keinem Register und ist auch im Internet nicht zu finden…. schade, das Geld hätte man ja gut gebrauchen können.. waren mehr als 8 Millionen !! aber… 🙂

  3. Fritz Rech sagt:

    Hallo, habe gerade so eine Gewinnbenachrichtigung bekommen, habe bei Google nach der Kanzlei gesucht, und habe rausgefunden, dass es Betrug ist, die Personen auf dem Foto, sehen schon nicht seriös aus, deshalb rate ich allen die so ein Brief bekommen, den kann man sofort im Schredder entsorgen?

  4. Anne Stegen sagt:

    Auch ich wurde damit konfrontiert, einen Lotteriegewinn gemacht zu haben bei einer spanischen Lotterie, die ich nie beansprucht hatte. Das allein macht ja schon stutzig! Dank dieser Plattform wurde der traurige Verdacht, betrogen zu werden, bestätigt. Danke, Leute! Geld ist nicht alles. Und Vertrauen haben leider nur wenige auf dieser Erde verdient.

  5. Gernot Anschütz sagt:

    Es ist schon erstaunlich, was Dr. Google alles weiß. Gibt es noch jemanden, der diesen Schwachsinn nicht erkennt?

Schreibe einen Kommentar zu Fritz Rech Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.