Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


God spams you!

Samstag, 25. April 2009, 18:21 Uhr

I‘m sorry for posting this message, it’s can be offtopic, i just happy i get rid off it already iam little drunk and posting it everywhere..

Du bist nicht ein bisschen besoffen, du bist ein völlig hirnamputierter Spammer, der meine Kommentare mit einer Litfaßsäule verwechselt. Dass es dir scheißegal ist, wie gut das passt, sagst du ja gleich im ersten Satz, du Krampe.

think lot of people nowadays are slaves are addicted to sex, porn, masturbation…

please visit this site, maybe it can heal you too…

http://www.xxxchurch.com.

Du scheinst vor allem süchtig danach zu sein, Leute auf eine etwas obskure Website zu locken, die von sich behauptet, die „erste christliche Porn-Site“ zu sein. Immerhin entspricht der Inhalt einmal dem, was der Spammer verspricht – Angstmache vor der Notmasturbation und den dabei verwendeten Hilfsmitteln und die religiös verbrämte Pathologisierung dieser körperlichen Vorgänge. „Schön“, dass sich endlich auch Christen zum verlogenen und widerwärtigen Teufelswerk der Spam herablassen, um Reklame für ihre Anliegen zu machen. Ob die Verwendung krimineller Werbemethoden freilich ein gutes Bild für ihren organisierten Jesusverkauf zeichnet, das steht auf einem völlig anderen Blatt.

Sorry for posting this message here, i recently suffered from masturbation addiction problem and this resource really helped me.
If this annoy you, please delete this message.

Ich mach dir einen Vorschlag: Hol du dir erstmal in aller Ruhe einen runter und sauf nicht so viel, und ich lasse das jetzt einfach so, wie es ist – nämlich wegen der Eintragung aus einem Botnetz automatisch vom Spamfilter als Spam erkannt und gleich mit flottem Klick gelöscht. So geht es uns beiden gleich viel besser. :mrgreen:

When you realize that God loves you, it becomes easier to love yourself and get loved by others.

in hope of your understanding,
God bless you.

„God spams you“ wäre wohl passender gewesen. :twisted:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für God spams you!

  1. […] musste aber heute doch noch raus, und das ist die Kommentarspamsau des Tages – diesmal mit christlicher Geschmacksnote. […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.