Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ohne Fett

Donnerstag, 24. Mai 2007, 02:34 Uhr

Die „Katzen Pfötchen“ der Firma Katjes erfreuen in ihrer Verpackung nicht nur durch ein fröhliches Deppen Leer Zeichen in der Produkt Bezeichnung und das alles in allem zutreffende Versprechen, dass sie „weich und würzig“ seien. Sie haben darüber hinaus auch ein ganz besonders herausragendes Merkmal…

Weich und Würzig und OHNE FETT

…sind sie doch explizit angepriesenermaßen ohne Fett.

Was hat den Werber wohl geritten, der sich die Anpreisung dieses völlig unerwarteten Merkmales auf der Produktverpackung ausdachte? Hat der Werber etwa gedacht, dass Lakritzprodukte wegen ihrer besonderen Fettigkeit gefürchtet seien? Oder hat er einfach nur geglaubt, dass die Konsumenten glauben, dass Fett nun einmal fett mache und deshalb darauf hingewiesen, dass keinerlei fett machendes Fett in dieser verlockenden Tüte sei?

Klar, da kann Mitmensch Verbraucher mit Fettangst gleich mit diesem komischen blauen Smiley grinsen, der ja auch nur die Worte „Ohne Fett“ dort trägt, wo eigentlich ein Gesicht, vielleicht sogar eine Persönlichkeit sein sollte. Da ist kein bisschen Fett drin, so dass man wohl nicht fett davon werden kann.

Ich habe gleich mal nachgeschaut, ob das stimmt. Schließlich müssen in der Europäischen Union ja alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung aufgeführt werden, und zwar in der absteigenden Reihenfolge ihrer Anteile am Produkt. Und es stimmt, von Fett ist dort nicht die Rede, sondern von

Zucker, Glukose-Fruktose-Sirup, modifizierte Stärke, Süßholzsaft (7%), brauner Zuckersirup, Salmiaksalz, natürliches Aroma […]

Was lernen wir daraus? Sowohl der Zuckeranteil als auch der Anteil von Glukose-Fruktose-Sirup liegen über sieben Prozent. Es befinden sich allein durch diese beiden Zuckerformen mindestens 14 Prozent Zucker in der leckeren Süßigkeit, dazu kommt noch eine unbekannte Menge braunen Zuckersirups. Die Stärke ist natürlich noch einmal eine Kalorienbombe für sich. Aber wenigstens ist kein fett machendes Fett drin, das ist ja die Hauptsache.

Meinte jedenfalls der Werber beim Entwurf der Verpackung.

Und immerhin, er hat mit seiner Aussage nicht einmal gelogen. Er hat einfach nur desinformierenden Unsinn verbreitet, indem er die Aufmerksamkeit auf eine sinnlose Information richtete.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.