Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


2 Kommentare für Sparkasse online

  1. TOPCTEH sagt:

    Die Sparkassen sind auch so ein kleiner Phishingförderer, d.h. man soll sich dort an E-Mails mit komischen Absenderadressen gewöhnen: Dort kommen nämlich alle E-Mails aus dem Onlinebanking über die Absenderadresse NOREPLY@F-I.DE rein, was auf den ersten Blick so gar nicht wie von einer Sparkasse aussieht. Nur wenn man weiß, dass „F-I.DE“ die Domain der FinanzInformatik ist, des IT-Dienstleisters der Sparkassen, kann man es nachvollziehen. Diesen Hinweis habe ich beim Durchsehen auf der verlinkten Sparkassenseite aber nicht gefunden.

    • Warum die diversen Banken es nicht hinbekommen, ihre E-Mail digital zu signieren und ihren public key zu veröffentlichen, werde ich übrigens nie verstehen. Es ist, als wollten sie einen Beitrag dazu leisten, dass sich Phishing noch auf Jahre hinaus lohnt. (Der kleine Verschwörungstheoretiker in mir sieht das ja eher als Bestandteil des laufenden Krieges gegen die Kryptographie.)

      Klar müsste man die Kunden darüber aufklären, wie eine Signatur überprüft wird und was sie bedeutet. Ist aber nicht so schwierig. Sogar eigene Plugins für Mailsoftware wären nicht so schwierig.

Kommentar fü Nachtwächter hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.