Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Linkkauf“

Artikelanfrage für http://tamagothi.de/

Samstag, 18. November 2017

Von: Patrick Tomforde <patricktomforde2@yahoo.com>

Gewerbliche Anfragen mit Freemailer-Adresse sind immer ganz besonders toll… ;)

Hey, Spammer,

Hallo Herr Eckert,

der bin ich nicht. So ein nicht ganz standardmäßiges Impressum zu lesen, muss ganz schön schwer für das halbseidene Schnellklick-Prekariat des gegenwärtigen Webs sein. Ich glaube, ich sollte da bei nächster Gelegenheit noch ein paar Schwierigkeiten mehr reinbauen. ;)

für meine Kunden suche ich hochwertige Artikelplätze mit thematischem Bezug. Ich würde gern einen informativen und redaktionellen Artikel mit ca. 500-1.000 Worte und mit vielen Mehrwerten für Ihre Leser und einem Backlink zu der Webseite unseres Kunden auf Ihrer Seite veröffentlichen.

Dazu habe ich folgende Fragen:

  1. Wer sind „deine Kunden“, die sich nicht an deiner illegalen und asozialen Spam stören? Bitte nenn mir einfach ein paar Firmierungen, damit ich meine Strafanzeige erstatten kann! Oder handelt es sich um juristisch nicht greifbare Abzockcasinos und Reichwerdspezialisten, wie es meistens bei solchem Linkgekaufe der Fall ist?
  2. Was sind „hochwertige Artikelplätze“? An welchen Kriterien machst du fest, dass ein „Artikelplatz“ einen hohen Wert hat? Handelt es sich um das Google-Ranking? Handelt es um dort veröffentlichte Musik? Und wenn du so etwas dringend brauchst, warum klickst du dir nicht schnell ein Blog als „hochwertigen Artikelplatz“ zurecht und schiebst da deine ganzen hochwertigen Artikel drauf? Dann brauchst du den Kram auch nicht auf „meiner Seite“ zu veröffentlichen.
  3. Worin bestehen die „vielen Mehrwerte“ für meine Leser, wenn ich diese mit einem dummen Reklametext nebst für sie irrelevanten SEO-trächtigen Link zur Manipulation von Suchmaschinen belästige?
  4. Und schließlich: Wohin soll der Link führen? Hier in der Bundesrepublik hafte ich straf- und zivilrechtlich für meine Links auf illegale Angebote. Illegal sind hier zum Beispiel Online-Glücksspiele oder der Verkauf von Markenprodukt-Imitaten.

Ich liefere Ihnen gern einen sehr hochwertigen und professionell geschriebenen Text, welcher von unserer hauptberuflichen Redakteurin aufwendig recherchiert und getextet wird. Alternativ können Sie aber auch gern den Text verfassen. Der Text sollte mindestens 1 Jahr online bleiben.

Tja, hast du keine eigene Website, wo du mit deinen „sehr hochwertigen“ und „professionell geschriebenen“ Texten ständig Leser anlockst? So eine Website ist doch gar nicht so teuer. Und wenn die hochwertige Seite für sich selbst würbe, brauchtest du nicht einmal mehr zu spammen. Ach, deine Websites… oder genauer: deine paar hundert schnell aufgepumpten, stinkenden Linkschleudern… sind schon von Google fürs ständige Manipulieren am Google-Index auf Bedeutungslosigkeit abgestraft worden, und deshalb musst du die Betreiber anderer Seiten mit deiner illegalen und asozialen Spam belästigen.

Bieten Sie so etwas an?

Nein.

Können Sie mir bitte ein Beispiel und Ihren Preis mailen?

Ach, du hast dir die pseudohöfliche Frage, ob ich so etwas anbiete, schon selbst beantwortet und sie nur gestellt, damit du nicht ganz so unverschämt wirkst, wie du bist. Na, dann lies mal hier weiter, an den Ort, wo du selbst ungekennzeichnete Reklame veröffentlichen willst!

Haben Sie evtl. noch weitere Seiten, auf denen so etwas möglich ist?

Ich habe keine „Seiten“ (der Terminus „Website“ ist dem hochnotprofessionellen Absender offenbar unbekannt), auf denen schmierige Spammer irgendwelche Texte mit Links auf halbseidene bis illegale Websites veröffentlichen können.

Wenn du ungekennzeichnete Schleichwerbeartikel für etwas Geld publizieren willst, dann wende dich einfach an die Presse. Die scheint da immer eine große Offenheit zu haben, wenn man das Geschmiere dort so liest.

Ich danke Ihnen für Ihr Feedback.

Deinen Dank für etwas, was ich deiner Meinung nach tun soll, kannst du dir dahin stecken, wo keines Sönnchens Licht die dunklen und kotigen Pfade zu erhellen vermag.

Mit freundlichen Grüßen.

Ihr
Patrick Tomforde
Berliner Str. 68
21614 Buxtehude

Entf!

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Hi spam.tamagothi

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Oh, dieser Betreff verspricht eine Qualitätsspam… :mrgreen:

Linkkauf-Spam

Hallo,

Ich habe gerade Ihre Website (spam.tamagothi.deInline image 1) [sic!] besucht und finde sie großartig! Mein Name ist Marc und ich arbeite für eine Online-Agentur, deren Kunden sich vorallem [sic!] mit den Themen Inneneinrichtung und Sport beschäftigen [sic! Genau die Themen von „Unser täglich Spam“]. Ich würde gerne einige Inhalte auf Ihrer Website sponsern. Die erste Möglichkeit wäre, Sie für das Verklinken [sic!] unseres Kunden innerhalb eines bestehenden Artikel zu bezahlen. Alternativ könnte auch ich einen neuen Artikel für Ihren blog verfassen, natürlich passend zu dem Inhalt Ihrer Seite [sic! Mit Spam kennt er sich ja aus…], und Sie für dessen Veröffentlichung bezahlen. Wenn möglich, würde ich zudem ein Bild aus dem Katalog unserer Kunden verlinken. Sollten Sie lieber selbst einen Artikel mit entsprechender Verlinkung schreiben wollen, könnte ich Ihnen auch einen etwas höheren Betrag anbieten.

Wenn Sie wollen, können wir dies und andere Details auch gerne am Telefon besprechen, [sic! Komma, aber die Telefonnummer fehlt.]

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie Interesse an einer Zusammenarbeit hätten.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Kaspar

Outreach Team

leedermarketing (at) gmail (punkt) com

Hallo Marc (ich nenne „dich“ einfach mal so),

ich habe gerade deine Spam gelesen, und ich finde sie gnadenlos bescheuert.

„Du“ behauptest, „Unser täglich Spam“ besucht zu haben und „du“ hältst…

  1. …den Macher dieser Website für eine ideale Zielperson, um ihn mit „deiner“ Spam zu beglücken, und „du“ hältst ferner
  2. …diese Website für ein tolles Umfeld für klandestin im redaktionellen Teil untergebrachte, leser-verachtende Drecksreklame und Links zur Manipulation von Suchmaschinen.

Damit hast „du“ in kaum zu unterbietender Weise deine Qualifikaiton, Lesekompetenz und die besondere Seriosität des Ladens unter Beweis gestellt, für den „du“ solches zu tun vorgibst. Welche „Kunden“ derartige Dienste in Anspruch nehmen, möchte man nach dieser eindrucksvollen Demonstration gar nicht mehr erfahren.

Ich wünsche „dir“ viel Erfolg und alles Gute auf deinem weiteren Lebensweg. Auf eine Rücksendung „deiner“ unverlangt zugestellten, offen gewerblichen E-Mail zu meiner Entlastung sehe ich ab, da ich davon ausgehe, dass es sich um eine von vielen zehntausend digital angefertigten Kopien des gleichen Textes handelt. Die kleinen Fehlerchen in „deinem“ ungetestet aufs wehrlose Internet losgelassenem Spamskript (dieser „Inline-Image“-Quatsch hinter dem Domainnamen) wirst „du“ gewiss auch noch in den Griff kriegen, wenn „du“ dich mal mit einem dwölfjährigen Nachwuchshacker unterhältst und „dir“ ein paar Dinge erklären lässt.

„Dein“ auch im Spamordner lesender
Nachtwächter
Nach Diktat verreist

Question Regarding http://spam.tamagothi.de

Sonntag, 7. Oktober 2012

Wie, möchtest du in „Unser täglich Spam“ erwähnt werden? Das kannst du gerne haben…

Hello ,

Ich bin zwar dazu imstande, die URL deiner Website in die Mail reinzufummeln, aber einen Klick auf „Impressum“ machen kann ich noch nicht, das kriegen wir erst nächstes Jahr. Deshalb musst du mit einer unpersönlichen Ansprache vorlieb nehmen.

My name is Nicole and I am an Advertising Buyer for TravelOutreacher.net. I am contacting you on behalf of a client I work with in the travel industry. I’d like to inquire about a possible advertising opportunity on your site http://spam.tamagothi.de.

Ich bin jedenfalls Nicole und finde, dass ich jemanden, der über Spam schreibt, ruhig mal mit einer Spam belästigen kann, ob er mir einen Link auf eine gewiss nicht empfehlenswerte Website von irgendwelchen Typen setzt, die mit Spammern wie mir zusammenarbeiten. Wie hoch ich als Werbekauffrau qualifiziert bin, kann man diesem Vorgang schon so richtig gut entnehmen – und dass die Mail außerdem an die falsche Mailadresse geht, setzt meinem als geschäftsmäßig verlarvten Bullshit-Gelaber ein kleines Krönchen auf.

Does your site offer advertising options? If so, would you be interested in discussing rates and availability?

Aber Nicole, natürlich bietet jede Website Werbemöglichkeiten. Aber ich biete keine Werbemöglichkeiten. Verstehst du? Nein. Dann lies hier einfach mal ein bisschen. Ach, kannst du nicht, weil du kein Wörtchen Deutsch verstehst? Und es ist dir eigentlich auch scheißegal, auf was für Websites deine Reisebetrugslinks erscheinen? Na, das habe ich mir gleich gedacht.

Sincerely,

Nicole Waters

Nicolew (at) TravelOutreacher (punkt) net

Mit mechanischem Gruß
Dein spammender Linkschleudersucher

P.S. If you’re not the appropriate contact for this inquiry, could you please redirect me to a colleague whom I may speak to regarding this request?

Und wenn du nicht der richtige Empfänger für diesen Rotz bist, dann nimm mir faulem Spammer bitte die Arbeit ab und leite den Mist für mich weiter.

Genau das tue ich jetzt – rein in den Papierkorb.