Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Geschäftsvorschlag“

RE:ABOUT YOUR PRODUCTS

Freitag, 26. Januar 2018

Welche Produkte denn?

Von: PRODUCT INFORMATION <julia@superlivre.com.br>
Antwort an: office.international@mail.ru

Ah, mal wieder so ein seriöser „Geschäftspartner“, der mit gefälschtem Absender mailt und über irgendwelche quasi-anonym zu nutzenden Freemailer-Adressen kommunizieren will. Mit denen gibts immer die tollsten Geschäfte!

Und was für „Produkte“ habe ich jetzt angeblich?

After our African market analysis about your products we found out that your products will sale highly here in Africa if given good advert and dedicated marketing.

Aha, es handelt sich um „Produkte“, die sich bei geeigneter Vermarktung in ganz großem Maßstab in Afrika (deshalb auch die mail.ru-Adresse) verkaufen lassen. Und, was für „Produkte“ habe ich?

Your products will sale highly here because of your quality and standard, but you must understand that a reduced price is the key for fast sales and high volume annual turnover sales.

Aha, meine „Produkte“ sind zwar ein bisschen teuer, aber sie haben eine bemerkenswerte Qualität, die sich in Afrika gut verkaufen lässt, wenn man die Preise ein wenig senkt. Und, was für „Produkte“ habe ich?

The market is here; honestly it is good you think about having a branch here or a sole sales representative like us, to sample/sale your products all over Africa.

Da ist ein Markt in Afrika, und auch ein freundlicher Spammer, der gern für mich den Vertrieb in ganz Afrika machen würde. Und, was will er dort für „Produkte“ vertreiben?

You will be surprise what the total annual sales turn over will be. We are here to help in the advertising, marketing and distributing. It is our job. It is better you think deeply about this before another company takes advantage. Your products will rule here. Market will move.

Ich werde baff vor Überraschung zuschauen, was für einen nie gekannten Absatz meine „Produkte“ in Afrika haben werden. Und eine Reklame-, und Vermarktungsklitsche bietet sich ja schon an, indem sie Massenmails mit gefälschtem Absender versendet. Da fängt der Markt ganz von allein an, sich zu bewegen, während meine „Produkte“ die Marktherrschaft übernehmen. Und, was für „Produkte“ sind das, die ich angeblich mache?

I am very honest with you, your products will rule here.

Echt jetzt mal und voll in richtig echtem Ernst (*kicher!*): Meine „Produkte“ werden Afrika einnehmen!!1!!1!!elf!

Ähm… was für Produkte habe ich eigentlich? :D

We will be very happy to be your sales representative here; we will handle everything with 100% honesty.

Der Spammer ist beseelt vom Glück, mein Geld ausgeben zu können, er wird alles zu hundert Prozent in die Bordelle tragen.

Contact me so that we can discuss how to start immediately the market is waiting for your products.

Also gleich mal den Spammer antworten, damit er noch mehr Lügen erzählen kann.

We want to start importations from your company as soon as possible please send your prices.

Geht auch alles ganz ganz schnell. Vorleistungen werden anonymisiert über Western Union bezahlt, „damit sie schnell da sind“.

We am waiting

Partner do not good English and do not give money to good translator. Partner do spam only. Lotsa spam.

Ach, eine Frage noch: Was sind denn das für „Produkte“, die ich herstelle? :D

Best Regards.
A.N Iyke

Hoffentlich fällt mal wieder jemand rein!
Dein spammender Trickbetrüger

Sponsored post Inquiry on tamagothi.de

Sonntag, 14. Januar 2018

Von: Emily Noble <emily@jumpingfrogdigital.com>

Ach, schon wieder die digitalen Hüpfefrösche und die digitalen Schnurrhaare! Lesen die denn gar nicht auf der von ihnen für die Reklame bevorzugten Domain, wo ihre Schrottmails landen?

Wie, die sind gar nicht persönlich, sondern sammeln ihre Werbeplätze mit asozialer und illegaler Spam ein, die sie an wahllos eingesammelte Mailadressen versenden? Gern auch mehrfach nacheinander? Wer hätte das gedacht! Da weiß man auch gleich, dass man schon mit einem Bein im Knast stehen könnte, wenn man auf deren Angebote eingeht und deren verlogene „Qualitätsartikel“ und vergiftete Dreckslinks auf seiner Website in eigener Verantwortung (und Haftung) auf Leser loslässt. Deshalb macht man irgendwelche Reklameverträge – wenn man schon glaubt, es wie so ein Mitmensch von Journalist nötig zu haben, seine paar Leser zu verkaufen und ihre Intelligenz mit gnadenlos dummer Reklame zu beleidigen – auch nicht mit Spammern.

Hi,

Do you have any advertising option available on tamagothi.de

Please get back to me.

Thanks,

Emily



Emily
Online Account Manager
Jumping frog digital
http://www.jumpingfrogdigital.com/

The contents of this e-mail and any attachment(s) are confidential and intended for the named recipient(s) only.

It shall not attach any liability on the originator or Digital Whiskers Inc or its affiliates. Any views or opinions presented in this email are solely those of the author and may not necessarily reflect the opinions of Digital Whiskers Inc or its affiliates.

Any form of reproduction, dissemination, copying, disclosure, modification, distribution and / or publication of this message without the prior written consent of the author of this e-mail is strictly prohibited. If you have received this email in error please delete it and notify the sender immediately. Before opening any mail and attachments please check them for viruses and defect.

Hey, Emily,

ich heiße immer noch nicht „Hi“. Wie ich heiße, ist auf der für deine Reklame so außerordentlich interessanten Website nur mit größter Mühe zu übersehen.

Dort hättest du übrigens auch eine Möglichkeit gefunden, deine hochgeheime und voll vertrauliche Spam nicht wie eine Postkarte durch das Internet zu senden. Wenn du dich dann ein bisschen für diese Website interessiert hättest. Hast du aber nicht.

Was macht man eigentlich so als „Online Account Manager“? Ist das dein Name für einen illegalen und asozialen Spammer? Oder gibt es bei euch digitalen Hüpfefröschen und Schnurrhaaren auch so etwas wie richtige Akquise, und du hast einfach nur einen besonders verrotteten Charakter und störst dich nicht einmal mehr daran, die Reputation einer Firma in den kriminellen Dreck zu ziehen?

Eines scheint man als „Digital Account Manager“ bei diesen Digitalviechern jedenfalls nicht zu machen. Dafür zu sorgen…

Screenshot der Website unter jumpingfrogdigital.com mit einer Google-Fehlermeldung: '404. That’s an error. -- The requested URL / was not found on this server. That’s all we know'.

…dass eine in gewerblichen Spams verlinkte gewerbliche Website auch im Web als Informations- und Anlaufstelle für potenzielle Kunden verfügbar ist. Ist ja nicht ganz so unwichtig, wenn man Geschäfte in diesem Web machen möchte. :mrgreen:

Zu deiner wenig erfreulichen Anfrage nur ein Wort und ein Link: Nein. Selbst, wenn du auch nur im weitesten Sinne des Wortes seriös wärest, hättest du von mir keine andere Antwort bekommen.

Ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute auf deinem Lebensweg. Deine Spam habe ich zu meiner Entlastung in den virtuellen Mülleimer verklappt.

Unter Erbietung meiner vorzüglichsten Hochachtung!

Elias
Nach Diktat verreist

Publishing an article on your site

Dienstag, 2. Januar 2018

Schon wieder? Du kannst doch selbst spammen, wie ich an deiner regelmäßig reinkommenden Spam sehe. Warum willst du dann, dass ich für dich meine Leser vollspamme?

Hello,

Du hast immer noch nicht ins Impressum geguckt.

My name is Emma Martinez and I’m an accounts manager at premium-ads.net.

Schön, dass du wenigstens selbst einen Namen hast. Und einen tollen Job in der Manege hast du auch: Affendompteur für klickercentgeile Bloggeräffchen.

I found your site http://tamagothi.de recently on the web and was impressed by its layout and content I feel that it could be suitable for my client.

Vor allem von den Inhalten warst du voll beeindruckt! Nur gelesen hast du sie nicht. Wie auch. Dafür hättest du ja ihre Sprache verstehen müssen.

We are interested in publishing an article (which I can supply) on your website, The article will have a link to my client’s site in it.

Das ist ja toll, dass du einen Artikel für mich fertig hast – und glaubst, dass ich meine paar Leser so verachte, dass ich ihnen einen nichtssagenden Schleichwerbetext nebst einem spammigen SEO-Link in die Augen reibe.

SEO-Link? Ja, SEO-Link. Denn…

The link must be do follow and we cant have any disclaimers\advertising tags.

…du willst mir verbieten, dass ich den Link so als Reklame auszeichne, dass die Indexer von Suchmaschinen ihn als Reklamelink verarbeiten und nicht für die Beurteilung der Relevanz der verlinkten Drecksite verwenden. Dass so eine Suchmaschinenmanipulation sehr leicht dazu führt, dass Google den Linksetzer abstraft und ihn in die unterste Gruft seiner Suchergebnisse verschiebt, ist dir ja egal, dir geht es nur um den kurzfristigen Erfolg deiner Reichwerdmethoden und in der BRD illegalen Abzockcasinos. Wenn du es geschafft hast, mit deiner auf Google gerichteten Spam ein paar leichtgläubigen Zeitgenossen ein paar zehntausend Dollar aus der Tasche zu ziehen, bist du zufrieden.

Let me know if this is something you offer, and if so, what do you charge for it?

Nein! Aber das hättest du ja in dem tollen „Content“ lesen können, den es dort gibt, wenn du ihn gelesen hättest.

I look forward to hearing from you soon.

Gern doch, aber nur auf Unser täglich Spam, wo du und deinesgleichen mit ihrer schnell hingerotzten Spam hingehören.

Thanks,
Emma Martinez
Accounts Manager at premium-ads.net.

Danke für nichts!
Du solltest dir besser nicht so oft am Kopfe kratzen, dann hast du auch weniger Sägespäne unter den Fingernägeln.

Übrigens:

$ whois premium-ads.net | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
$ whois -h whois.godaddy.com premium-ads.net | grep ^Registrant
Registrant Name: Registration Private
Registrant Organization: Domains By Proxy, LLC
$ _

Mit der Spam kommende Geschäftsvorschläge von komischen Klitschen, die ihre Website in einer anonym betriebenen Domain haben, sind immer noch die Bestesten. Da weiß man sofort, mit was für einem Gelumpe man es zu tun hat.

Sponsored post Inquiry on tamagothi.de

Montag, 18. Dezember 2017

Aber in welcher Sprache meine Homepage verfasst ist, habt ihr schon gesehen, oder? Auch, wenn es vielleicht für Analphabeten manchmal ein bisschen ähnlich aussieht, it isn’t English.

Hi,

Genau mein Name!

Do you have any advertising option available on
tamagothi.de

Nein.

Please get back to me.

Gern. Aber nur auf Unser täglich Spam, denn da gehört die Spam hin.

Thanks,

Emily

Danke für nichts!

Emily
Online Account Manager
Jumping frog digital
http://www.jumpingfrogdigital.com/

$ whois jumpingfrogdigital.com | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
$ whois -h whois.godaddy.com jumpingfrogdigital.com | grep ^Registrant
Registrant Name: Registration Private
Registrant Organization: Domains By Proxy, LLC

Geschäftsvorschläge von Unternehmen mit so lustig froschhüpfenden Firmierungen, die ihre Domains anonym betreiben¹, finde ich immer wieder ganz besonders toll. Da weiß man auch ohne einen Besuch der Website, mit was für einem Geschmeiß man es zu tun hat.

The contents of this e-mail and any attachment(s) are confidential and intended for the named recipient(s) only.

Diese unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte durch das Internet gesendete Spam ist ein ganz geheimes Geheimgeheimnis.

It shall not attach any liability on the originator or Digital Whiskers Inc or its affiliates. Any views or opinions presented in this email are solely those of the author and may not necessarily reflect the opinions of Digital Whiskers Inc or its affiliates.

Aha. Da gibt es also eine Klitsche, die sich „digitale Schnurrhaare“ nennt – Katzen, Frösche, egal… hauptsache irgendwelche Viecher – und für die solche Mails versendet werden, aber die „digitalen Schnurrhaare“ haben nichts mit diesen Mails zu tun. Das muss eine ganz tolle Unternehmung sein! :mrgreen:

Any form of reproduction, dissemination, copying, disclosure, modification, distribution and / or publication of this message without the prior written consent of the author of this e-mail is strictly prohibited. If you have received this email in error please delete it and notify the sender immediately.

Das Zitat der ganz geheimen Geheimspam, das ich hier gebracht habe, ist streng verboten. Warum? Weil drinsteht, dass es streng verboten ist.

Übrigens: Sie als Leser schulden mir jetzt einen Euro. Warum? Weil ich in dieses Posting reingeschrieben habe, dass sie mir jetzt einen Euro schulden. Fühlen sie sich jetzt eingeschüchtert? Genau so doof ist dieser ganze Absatz aus der Spam. Ein Vertrag ist noch nie dadurch enstanden, dass eine Seite behauptet hat, es bestehe ein Vertrag (und auf dieser Grundlage einfach Forderungen erhoben hat). Und schon gar nicht, wenn es sich um eine Spam handelt.

In diesem Sinne: Verklag mich doch, Spammer, mit deinen dummen und hilflos mit der Jurafuchtel rumwedelnden Einschüchterungsversuchen! (Wer einen Euro für mich hat und PayPal nutzt: Ich nehme ihn gern.)

Before opening any mail and attachments please check them for viruses and defect.

Großartiger Tipp! Klingt mehr als nur ein bisschen nach: Wir machen in Internet-Marketing und wollen dich sogar dazu bringen, dass du deinen Website-Lesern einen ungekennzeichneten Schleichwerbeartikel in die Augen machst, aber unsere Mails sind manchmal auch ein bisschen kaputt oder mit Schadsoftware verseucht. Eine klare Empfehlung für eine langfristige geschäftliche Zusammenarbeit! :mrgreen:

¹Für Privatmenschen kann das eine gute Idee sein, vor allem auch zum Schutz vor Spam. Bei Unternehmen ist eine anonym betriebene Domain immer ein klares Zeichen, dass man es mit mindestens halbseidenen Gestalten, häufiger sogar mit richtigen Verbrechern zu tun hat.

Re: advertising on your website

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Von: Havier Gomez <havier.gomez1976@gmail.com>

Hi,

just wanted to know if you received my previous email. Do you sell ad placements on your website?

Best regards, Havier Gomez

On Wed, Nov 29, 2017 at 4:49 PM, Havier Gomez <havier.gomez1976@gmail.com> wrote:

Hello,

I‘m software developer. I‘d like to advertise my software on your site.
Do you sell ad placements?

Thank you,
Havier Gomez

Nein, immer noch nicht. Und schon gar nicht für Spammer, die mich nur als „Hi“ oder „Hello“ kennen. Dass du aber deine eigenen Spams beantwortest, Havier, das allerdings halte ich für eine richtig gute Idee. Jetzt brauchst du nur noch deine Mailadresse anstelle meiner als Empfänger einzutragen, und schon gefällt mir diese deine Idee noch viel besser. :mrgreen:

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

advertising on your website

Mittwoch, 29. November 2017

Von: Havier Gomez <havier.gomez1976@gmail.com>

Geschäftsvorschläge von kostenlos und anonym nutzbaren Mailadressen bei Freemailern mit ganz vielen Ziffern im Namensteil sind immer die besten! :mrgreen:

Hello,

Das ist mal wieder genau mein Name!

I‘m software developer. I‘d like to advertise my software on your site.

Und, hast du keine eigene Website, wo du deine Software anbietest? Brauchst du dafür unbedingt eine vorsätzlich werbefreie Website, deren Leserschaft eine Sprache spricht, die du gar nicht verstehst? Und bist du der Meinung, dass man so etwas nur mit illegaler und asozialer Spam kriegt?

Do you sell ad placements?

Nein!

Wenn du Werbeplatzierungen kaufen willst, wende dich an Google (da hast du ja auch schon deine tolle Mailadresse) oder an Bing oder an Facebook oder an andere Unternehmen, deren Geschäft in der Reklamevermarktung und -verteilung besteht. Ach, da kannst du nicht anonym bleiben, und das ist ein Problem für dich… ich verstehe.

Thank you,
Havier Gomez

Danke für nichts. Friss Spam und geh sterben, Spammer!

Artikelanfrage für http://tamagothi.de/

Samstag, 18. November 2017

Von: Patrick Tomforde <patricktomforde2@yahoo.com>

Gewerbliche Anfragen mit Freemailer-Adresse sind immer ganz besonders toll… ;)

Hey, Spammer,

Hallo Herr Eckert,

der bin ich nicht. So ein nicht ganz standardmäßiges Impressum zu lesen, muss ganz schön schwer für das halbseidene Schnellklick-Prekariat des gegenwärtigen Webs sein. Ich glaube, ich sollte da bei nächster Gelegenheit noch ein paar Schwierigkeiten mehr reinbauen. ;)

für meine Kunden suche ich hochwertige Artikelplätze mit thematischem Bezug. Ich würde gern einen informativen und redaktionellen Artikel mit ca. 500-1.000 Worte und mit vielen Mehrwerten für Ihre Leser und einem Backlink zu der Webseite unseres Kunden auf Ihrer Seite veröffentlichen.

Dazu habe ich folgende Fragen:

  1. Wer sind „deine Kunden“, die sich nicht an deiner illegalen und asozialen Spam stören? Bitte nenn mir einfach ein paar Firmierungen, damit ich meine Strafanzeige erstatten kann! Oder handelt es sich um juristisch nicht greifbare Abzockcasinos und Reichwerdspezialisten, wie es meistens bei solchem Linkgekaufe der Fall ist?
  2. Was sind „hochwertige Artikelplätze“? An welchen Kriterien machst du fest, dass ein „Artikelplatz“ einen hohen Wert hat? Handelt es sich um das Google-Ranking? Handelt es um dort veröffentlichte Musik? Und wenn du so etwas dringend brauchst, warum klickst du dir nicht schnell ein Blog als „hochwertigen Artikelplatz“ zurecht und schiebst da deine ganzen hochwertigen Artikel drauf? Dann brauchst du den Kram auch nicht auf „meiner Seite“ zu veröffentlichen.
  3. Worin bestehen die „vielen Mehrwerte“ für meine Leser, wenn ich diese mit einem dummen Reklametext nebst für sie irrelevanten SEO-trächtigen Link zur Manipulation von Suchmaschinen belästige?
  4. Und schließlich: Wohin soll der Link führen? Hier in der Bundesrepublik hafte ich straf- und zivilrechtlich für meine Links auf illegale Angebote. Illegal sind hier zum Beispiel Online-Glücksspiele oder der Verkauf von Markenprodukt-Imitaten.

Ich liefere Ihnen gern einen sehr hochwertigen und professionell geschriebenen Text, welcher von unserer hauptberuflichen Redakteurin aufwendig recherchiert und getextet wird. Alternativ können Sie aber auch gern den Text verfassen. Der Text sollte mindestens 1 Jahr online bleiben.

Tja, hast du keine eigene Website, wo du mit deinen „sehr hochwertigen“ und „professionell geschriebenen“ Texten ständig Leser anlockst? So eine Website ist doch gar nicht so teuer. Und wenn die hochwertige Seite für sich selbst würbe, brauchtest du nicht einmal mehr zu spammen. Ach, deine Websites… oder genauer: deine paar hundert schnell aufgepumpten, stinkenden Linkschleudern… sind schon von Google fürs ständige Manipulieren am Google-Index auf Bedeutungslosigkeit abgestraft worden, und deshalb musst du die Betreiber anderer Seiten mit deiner illegalen und asozialen Spam belästigen.

Bieten Sie so etwas an?

Nein.

Können Sie mir bitte ein Beispiel und Ihren Preis mailen?

Ach, du hast dir die pseudohöfliche Frage, ob ich so etwas anbiete, schon selbst beantwortet und sie nur gestellt, damit du nicht ganz so unverschämt wirkst, wie du bist. Na, dann lies mal hier weiter, an den Ort, wo du selbst ungekennzeichnete Reklame veröffentlichen willst!

Haben Sie evtl. noch weitere Seiten, auf denen so etwas möglich ist?

Ich habe keine „Seiten“ (der Terminus „Website“ ist dem hochnotprofessionellen Absender offenbar unbekannt), auf denen schmierige Spammer irgendwelche Texte mit Links auf halbseidene bis illegale Websites veröffentlichen können.

Wenn du ungekennzeichnete Schleichwerbeartikel für etwas Geld publizieren willst, dann wende dich einfach an die Presse. Die scheint da immer eine große Offenheit zu haben, wenn man das Geschmiere dort so liest.

Ich danke Ihnen für Ihr Feedback.

Deinen Dank für etwas, was ich deiner Meinung nach tun soll, kannst du dir dahin stecken, wo keines Sönnchens Licht die dunklen und kotigen Pfade zu erhellen vermag.

Mit freundlichen Grüßen.

Ihr
Patrick Tomforde
Berliner Str. 68
21614 Buxtehude

Entf!

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Geschдfts vorschlag

Freitag, 3. November 2017

Geschдfts vorschlag

Ich habe ein Geschдft von $ 65.400.000.00 Million (fьnfundsechzig Millionen, vierhunderttausend US-Dollar), die er in unserer Bank hinterlegt hat und gerade lьgt, nicht beansprucht zu teilen, sollten Sie interessiert sein. Sollten Sie interessiert sein, wenden Sie sich bitte an meine private E-Mail-Adresse unten:
E-Mail: shiying044@gmail.com
Mit freundlichen GrьЯen,
Dr SHI YING

Nur fünfzehn Stunden später hatte die gleiche Bande die Wodkaflasche wieder ausgeschwitzt, mit neugewonnener Geisteskraft die gröbsten Fehler korrigiert, und dann wurden die gleichen Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges noch einmal mit einem anderen Betreff und korrekter Angabe der verwendeten Codepage versendet:

Bitte mein guter Freund

Ich habe ein Geschäft von $ 65.400.000.00 Million (fünfundsechzig Millionen, vierhunderttausend US-Dollar), die er in unserer Bank hinterlegt hat und gerade lügt, nicht beansprucht zu teilen, sollten Sie interessiert sein. Sollten Sie interessiert sein, wenden Sie sich bitte an meine private E-Mail-Adresse unten:
E-Mail: shiying044@gmail.com Mit freundlichen Grüßen,
Dr SHI YING

Ob es so wohl besser klappt? :mrgreen: