Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


RE: 11 November

Dienstag, 12. November 2019, 14:55 Uhr

Abt.: Dummer Vorschussbetrüger

Hey, Spammer, du brauchst das Datum nicht in den Betreff reinzuschreiben, das steht schon im Mailheader:

Date: Sat, 11 Nov 2019 21:13:33 +0200

Siehst du? Und das wird mir in meiner Mailsoftware sogar schön angezeigt. Die Angabe des Datums ist also schon erledigt, dafür musst du nicht mehr mühevoll Tasten runterdrücken, Arbeit ist doch unerfreulich. Das weißt du doch als Trickbetrüger. Stattdessen könntest du einfach mal in den Betreff reinschreiben, um was es in deiner kriminellen und asozialen Spam geht, so wie das jeder fühlende und denkende Mensch in seinen Mails macht. Ach, dann würde niemand mehr in deine Spam reinschauen? Ja, Spammer, das wäre auch gut so! Denn dein lächerlicher Versuch der Einleitung eines Vorschussbetruges spottet mal wieder jeder Beschreibung.

Von: Portfolio Managements <jportfolio.managements@epay.com>
Antwort an: portfolio.managements@aol.com

Natürlich ist der Absender gefälscht. Alle weitere Kommunikation in dieser Sache soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von AOL laufen.

Und vor allem soll der Empfänger so doof sein, dass er glaubt, dass wenigstens der Rest stimme, wenn der Absender schon eine Lüge ist. 🤥

An: gammelfleisch@tamagothi.de

In diesem Töpfchen sammeln sich die Besten der Besten der Besten! 🏆

Good Day ,

Genau mein Name! 👏

I am outsourcing individuals with proficient abilities to manage a vast wealth for an Arab Angel Investor with beleaguered political situation. These funds can be invested in tranches of 50 M or a tranche that is suitable for the portfolio manager.

If you have Investment and/or Portfolio Management abilities, credible projects in need of funding or existing businesses requiring expansion, we would be delighted to work with you.

Aha, und weil ich den schönen Namen „Guten Tag“ und so eine schöne Mailadresse mit „Gammelfleisch“ habe, sollen mir 50 Megaeinheiten einer ungenannten Währungseinheit in die Hand gedrückt werden. Von einem mit Spam reinflatternden Engelinvestor. 🧚

Sorry, ich nehme nur Einhorninvestoren. 🦄

Sincerely,

John

Unter üblicher Verachtung deiner Intelligenz
Dein schäbiger Vorschussbetrüger aus der Hirnhölle der Spam

Ein Kommentar für RE: 11 November

  1. Freddy sagt:

    Freemail Anbieter sind wie jene „Wissenschaftler“ welche die Atombombe und das Massentöten industrialisiert haben. Inklusive aller Gifte und Bestrahlungen. Der „positive“ Nutzen entzieht sich jeglicher Vernunft. „Anwendung auf eigene Gefahr ist ja wohl die dümmste Ausrede, seit der Erfindung von Terroristen, Alien und es gibt ein Leben nach dem Tod.“

    Bei all den Schnüffeleien, hat man es nicht nötig, Freemail Nutzer genauer zu prüfen. Jeder der im Netz dabei ist, hat sich doch längst gläsern gemacht. Wo bleibt hier die Kontrolle? Wo ist das Problem bei all den Lügen und Scheinheiligkeiten? Seit wann hat der Internet Nutzer was zu sagen?

    Eine Prüfung wird doch nur deshalb vermieden, weil man sich sonst nicht mehr der Hetze, Propaganda und Lügen Märchen bedienen kann. Aber warum sollte man es Spammer und Idioten auch schwer machen? Die größten Idioten dürfen in den USA sogar Präsident spielen. Das Netz ist sowie schon frei von Sinn und Verstand, wann kommt der nächste Schritt endlich? Internet auf Russisch, China und Nordkorea. Wo man besonders unbequeme Blogger zur Jagt freigibt.

    Viele langweilen sich im Netz, sind so furchtbar klug. Warum jagt man dann nicht gemeinsam Spammer, statt alberne Computerkriegsspiele hirnlos zu zocken? Eine neue Seite muß her, im Stil von Jigsaw nur für Spammer. Für jeden „erlegten“ Spammer winken 50.-€. Warum gibt man dem Internet nicht seinen richtigen Namen: Perversionen ohne Limit, für Vollidioten (POLFV). 😜

    Mich würde es schon interessieren wer konkret die Spamflut billigt, organisiert und bewusst möglich macht. Freemail Dienste sind doch nur die Spitze des Eisberges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.