Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Bewerbung auf die Angebotene Stelle bei der Agentur für Arbeit von Peter Reif

Mittwoch, 7. November 2018, 13:44 Uhr

Diese angebliche Bewerbung – unter anderem auch mit den Namen „Peter Schnell“, „Caroline Schneider“ oder „Viktoria Henschel“ im Umlauf – enthält eine Schadsoftware. Bitte bei Heise Online weiterlesen.

Die Mail ist in sauberem Deutsch formuliert und im Anhang der Mail befindet sich ein passwortgschütztes RAR-Archiv, in dem sich die Datei „Peter Reif – CV – Bewerbung – Arbeitsagentur.pdf.exe“ befindet. Das Kennwort für das Archiv findet sich in der Nachricht.

Und bitte nicht in Sicherheit wiegen lassen, wenn der Bewerber auf einmal Hugo Lustig, Wolfgang Schicklgruber oder Bernhard Beißköter heißt, denn der Name wird von den Verbrechern sicherlich schnell geändert, nachdem überall vor bestimmten Namen gewarnt wird.

Niemals einen E-Mail-Anhang öffnen, der ohne vorherige Absprache zugestellt wird! Dettelbach ist überall. Das gilt erst recht, wenn der Anhang ein ZIP- oder RAR-Archiv ist, das mit einem in der Mail genannten Kennwort verschlüsselt wurde und deshalb nicht vom Antivirus-Schlangenöl auf dem Mailserver überprüft werden kann. Einmal ganz davon abgesehen, dass so ein „Schutz“ völlig absurd ist. Wenn man das Passwort zu einer Verschlüsselung gleich mit der verschlüsselten Nachricht mitliefert, kann man sich die Verschlüsselung auch sparen – es ist, als ob man „zur Sicherheit“ die Türe abschlösse, aber dann den Schlüssel einfach stecken lässt. Sind Mailanhänge an sich schon gefährlich genug, sollten solche sinnlosen Verrenkungen sofort alle Alarmglocken schrill klingeln lassen. Hier will jemand Sicherheitsvorkehrungen austricksen.

Ach ja: Es gibt auch einen guten und wirksamen Schutz vor Erpressungstrojanern, die Daten verschlüsseln und gegen Bitcoin wieder entschlüsseln. Man muss ihn allerdings vorher anwenden: Regelmäßige Datensicherungen. Diese helfen natürlich auch bei anderen Datenverlusten, zum Beispiel durch kaputt gehende Massenspeicher.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Bewerbung auf die Angebotene Stelle bei der Agentur für Arbeit von Peter Reif

  1. TOPCTEH sagt:

    Und natürlich ist es mal wieder eine “.pdf.exe“ in Tateinheit mit der hundsdämlichen „bekannte Dateiendungen ausblenden“-Option in Windoof, die gefühlt seit Windoof 95 in dieser Form initial gesetzt ist.

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.