Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Reite auf der Bitcoin Bitcoin Welle und verdiene garantiert €13.000 in genau 24 Stunden

Samstag, 3. Februar 2018, 14:25 Uhr

Bitcoin Bitcoin, ein Reiten ist es also. Auf der Welle. Nur schade, wenn das Pferdchen den Reiter abwirft und dort, wo eben noch die Welle war, nichts als feuchter Dreck herumliegt. :D

Dies ist eine der Spams, die auf herkömmlichen Text verzichtet und ihre ganze „Nachricht“ in Form einer Grafik transportiert. Hier hat sich wieder ein aus guten Gründen völlig unbekannter Künstler um die ästhetische Gestaltung bemüht:

50 CENT TO BITCOIN MILLIONAIRE

Das unten links im Bilde angedeutete, mies gespiegelte Feuer symbolisiert übrigens das in der gegenwärtigen Kursentwicklung verbrennende Geld, und dieses Feuer wurde auch durch die heißen Tränen der vielen naiven Menschen, die eine Menge Geld verloren und damit die Gewinne der Gewinner bezahlt haben, nicht gelöscht. Unterdessen spricht man in einschlägigen Bitcoin-Foren über Suizid und Suizidprävention [englischsprachiges Forum].

Tja, wenn doch nur jemand die Leute gewarnt hätte! Intelligenz erkennt man übrigens daran, dass sie oft schon vor dem Schaden klug ist.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Reite auf der Bitcoin Bitcoin Welle und verdiene garantiert €13.000 in genau 24 Stunden

  1. liu-yan sagt:

    Also langsam reichts !
    Pro Tag 100 Mails im Spamordner, immer mit dem selben Text !

    Es ist sogar schon so, daß ich jede eingehende Email unter Quarantaine setze, die mit der thunderbird-funktion „Filter nach Textinhalt“,
    das Wort „bitcoin“ mindestens einmal enthält.
    Selbst der Spamfilter läuft nach 3 Tagen über und das nur mit dieser einen Spammail, die mal als Strafanzeige, dann als Zahlungsaufforderung, als Inkasso, und auch nur mit der Meldung, mein Instagram wäre übergelaufen (Ich nutze kein Instagram !) daherkommt.

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.