Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 13. Oktober 2017

images work need

Freitag, 13. Oktober 2017

Die „inhaltlich“ identische Spam gibt es auch mit Betreff „image processing service“ oder „imaging team“. Eingetragener Absender ist zurzeit immer ein angeblicher „Roland Perez“ mit der Mailadresse fushionlon (at) yandex (punkt) com, als Antwortadresse ist zurzeit immer jasinsanton (at) mail (punkt) ru im Header spezifiziert. Ich würde ja gar nichts über diese triviale und dumme Spam schreiben, wenn es nicht so unfassbar viel davon gäbe.

Hi,

Dieser „Name“ stimmt immer! :D

We are a image editing team, who can process 500+ images a day.

Aber „ihr“ habt ja auch keinen Namen. Und keine Firmierung. Und keine Website. Und keine eigene Domain für euren geschäftlichen Mailverkehr. Und nichts. Außer Spam. Ihr bearbeitet „nur“ Bilder. Vermutlich nehmt ihr Vorkasse, und das nur über Western Union und Bitcoin, oder?

If you have any images work need, please let us know.

We can do following image service:
ecommerce photos editing
jewelry photos editing
image cut out
clipping path
image masking
beauty, model images retouching

Eure Behauptung, einigermaßen gut und schnell mit Photoshop umgehen zu können, gewinnt durch die anonym formulierte und in der Methodik von der Organisierten Internet-Kriminalität abgeschaute Spamreklame enorm an Glaubwürdigkeit. Dieser erste Eindruck, für den ihr keine zweite Chance mehr habt, wird noch trefflich dadurch unterstützt, dass ihr nicht einmal eine Website anzubieten habt, auf der ihr für Interessierte einige Kostproben eurer Kunstfertigkeit gebt.

Thanks,
Roland

Danke für nichts! Ihr habt mir mit euren in den letzten vier Stunden versendeten achtzehn gleichlautenden Spams, die ich eben gerade gelöscht habe, ein bisschen von meiner beschränkten Lebenszeit geraubt. Ihr seid asoziale Spammer, dazu mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kriminell und technisch inkompetent. Wenn es euch nicht gäbe, vermissten nur eure Mütter etwas. So viel Bildbearbeitung, dass man das noch einmal wegretuschieren könnte, gibt es nicht.

Euer eure kleine Spamflut „genießender“
Nachtwächter