Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 12. September 2016

Re: Nachricht an Sie

Montag, 12. September 2016

Nicht schwierig zu erraten, dass die Nachricht an mich geht, wenn sie an meine Mailadresse gegangen ist.

Antwort an: jp34212 (at) aol (punkt) com

Ah, heute wieder mit einer Qualitätsmailadresse für die Antwort.

Hallo,

Das ist nicht so ganz mein Name.

Ich bin Herr Yoshida Tum. Ich arbeite als Finanzberater mit einem seriösen Bank in Japan.

Aber dafür hast du wenigstens einen Namen. Und bei deiner „Bank“ musst du sogar noch einmal betonen, dass sie seriös ist. Leider hat die keinen Namen. So eine Spam ist auch nicht besonders seriös.

Ich kontaktieren Sie für eine vertrauliche Geschäfts Vorschlag […]

Sehr vertraulich! Mit einer unverschlüsselten E-Mail (Abhilfe dagegen hätte es hier gegeben), die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und mit einer anschließenden, genau so offenen Kommunikation über eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemail-Adresse bei AOL. Das ist genau die Art, wie man über Geschäfte kommuniziert…

[…] im Wert von £ 6. 5 Millionen

…bei denen es um richtig viel Geld geht.

Aber ich verstehe schon, Spammer: Die mit dem Gehirnchen können sowieso nicht deine Opfer sein, deshalb kannst du deine Geschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges drei Mal dümmer formulieren, als du es vermutlich selbst gerade noch für erträglich gehalten hast.

Faszinierend ist es wieder einmal, dass bei diesen ganzen Milliönchen nicht die paar Pfund übrig waren, um einen richtigen Dolmetscher zu bezahlen. Der hätte zum Beispiel gewusst, dass man Deppen Leer Zeichen und Plenken vermeidet, und vielleicht noch ein bisschen wichtiger bei Geldangelegenheiten: Er hätte gewusst, dass das Dezimaltrennzeichen im Deutschen nicht der Punkt, sondern das Komma ist. Eine „seriöse Bank“, die weiß, wie Zahlen geschrieben werden, wirkt wenigstens ein bisschen weniger lächerlich als du, Spammer.

Zugehörigkeit zu einer verstorbenen Kunden mit gleichen Nachnamen haben wie Sie, ich möchte führen Sie diesen Deal mit Ihnen legal. Bei Interesse für Details zu mir freundlich zurück.

Ja ja, ich habe in der Anrede den schönen Namen „Hallo“ gehabt, genau wie dein verblichener Kunde. Und legal ist das auch noch, wenn man sich die Erbschaft eines anderen Menschen unterm Nagel reißt, vom Betrug und ein paar Urkundenfälschungen vielleicht einmal abgesehen. Das muss ja eine extrem seriöse Bank sein, bei der du arbeitest.

Grüße,

Yoshida Tum

Ich habe eben klar und deutlich Yoda gelesen. Ob das an deinem Deutsch liegt?

Per Autopilot 488€ am Tag verdienen- Testen Sie es

Montag, 12. September 2016

„Sehr geehrter Interessent,

Bin ich nicht.

anbei erhalten Sie die gewünschten Informationen.
Sie können mit dieser neuartigen Technologie
JEDEN TAG ein paar Hundert Euro oder mehr verdienen.
Es sind KEINERLEI Erfahrungen notwendig.

Aha, eine tolle Geldmachtechnologie, mit der sich jede frisch amputierte Laborratte täglich ein paar grüne Lappen der Europäischen Zentralbank ausdrucken kann. Seltsam, dass so etwas nur mit illegaler und asozialer Spam weggeht…

Das ganze vom Computer aus und völlig automatisch.
Zu schön um wahr zu sein? Wir zeigen es Ihnen!
Wie das funktioniert ist in dem Video auf unserer Webseite gezeigt

>>>>>BITTE HIER KLICKEN UM ZUR WEBSEITE ZU KOMMEN<<<<<

Endlich ein „Click here“.

Der Link führt nach den üblichen Weiterleitungen in die Website in der Domain plusdirekt (punkt) com, wo man einmal mehr mit dem Binäre-Optionen-Schwindel „unterhalten“ wird. Für Genießer: Hier ist der Screenshot.

Alle Informationen sind selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich.

Oh, das ist ja mal etwas ganz neues: Ich muss kein Geld bezahlen, wenn ich eine offene Website betrachte. So etwas habe ich ja noch nie erlebt! :mrgreen:

Vielen Dank für Ihre Zeit und einen schönen Tag

Vielen Dank, dass du mir ein bisschen von meiner begrenzten Lebenszeit mit deiner Spam geraubt hast!

Ihr Samuel Goldstein
Werbepartner

Das nächste Mal nennst du dich aber bitte Platinklumpen, das klingt noch wertvoller. :D

Info: Wir lehnen ungewüschte Emailwerbung ausdrücklich ab!
Klicken Sie hier um sich SOFORT abzumelden:

Unsubscribe me from this list

Klar, ein Spammer, der die Spam ablehnt, die er mir selbst ins Postfach geköttelt hat. Das klingt ja so überzeugend…

Darlehen

Montag, 12. September 2016

Achtung! Festhalten! Diese Spam kann nichts und niemand in ihrer idiotischen Entfaltung und in ihrem sprachlichen Ausdruckswillen hindern:

Sie benötigen Finanzierung?
Sie benötigen Geschäft oder persönliche Darlehen?
Sie möchten Ihr Unternehmen zu refinanzieren?

Unser Unternehmen ist in USA und Europa basiert. Wir geben Darlehen an eine
natürliche Person und Unternehmen bei 3% Zinssatz jährlich. Weitere
Informationen finden Sie diesen Link hier
http://standard-darlehen.my-free.website/ [sic!] AUF IHRE KREDIT ANWENDUNG
Formular mit Ihren Angaben FÜLLEN oder unserer Firma E-Mail kontaktieren
stlfp (at) yahoo (punkt) com

Ohne Worte.

(Nein, bei diesem freundlichen Idioten gibt es keine Darlehen. Aber man kann Vorleistungen zahlen. Jedoch niemals über eine normale Bankverbindung, sondern immer nur über Western Union und andere Anbieter von Bargeldtransfers; jene Läden, die einen noch größeren Beitrag zur Internetkriminalität leisten als Bitcoin und die schon viel länger dabei sind und damit ein unglaublich gutes und zum Hohn für das Rechtsempfinden völlig legales Geschäft machen.)