Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 25. Juli 2013

Mahnschreiben – Konto-Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 25.07.2013

Donnerstag, 25. Juli 2013

Oh, von einer „Inkasso Anwaltschaft Tobias Wunderlich“ mit Deppen Leer Zeichen und einer obskuren Mailadresse bei online (punkt) de. Ich kann nur hoffen, dass nicht zu viele Anwälte wirklich so heißen und jetzt explodierende Postfächer wegen dieses kriminellen Mülls haben.

Schönen guten Tag,

Der Absender hat sich zwar mal um eine originelle Anrede bemüht, aber die kann auch nicht verbergen, dass er gar nicht weiß, wie ich heiße.

Die Lastschrift für Ihre Bestellung konnte nicht von Ihrem Konto abgebucht werden.

Ebensowenig weiß der allerwerteste Absender, von welchem Konto bei welcher Bank da für welche Bestellung nicht abgebucht werden konnte – keine so ganz unwichtigen Angaben, wenn diese Mitteilung „echt“ wäre.

Deswegen wurde unsere Kanzlei beauftragt die vertraglichen Rechte der Firma Thomann AG zu vertreten.

Dafür kennt der Absender eine hübsche Firmierung einer Unternehmung, die bei einer geplatzten Abbuchung gleich nach den Anwälten schreit. Diese Unternehmung hat keine Anschrift, keine Telefonnummern und nichts, so dass eine Klärung völlig unmöglich ist.

Es gibt sehr viele AGs, die Thomann AG heißen. Jeder, der Google oder eine datenschonendere Suchmaschine benutzen kann, kommt wenigstens auf diesem Weg an Telefonnummern. In keinem dieser Unternehmen möchte ich heute die Telefone bedient haben. Vermutlich wurde diese Spam in einer sechsstelligen Anzahl versendet, und es ist davon auszugehen, dass mindestens ein Prozent der Empfänger irgendwie reagiert hat, auch durch entnervte Anrufe. Das hat wirtschaftlichen Schaden verursacht, der den asozialen Spammern natürlich egal ist.

Der Rechnungsbetrag der Bestellung inklusive der Versandkosten entspricht 118,69 Euro. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 13,00 Euro in Rechnung gestellt und die Kosten unserer Beauftragung von 59,66 Euro.

Der Absender weiß auch nicht, was bestellt wurde. Er kennt nur einen Rechnungsbetrag und absurde, unbegrüdete Zusatzkosten.

Wir geben Ihnen bis zum 31.07.2013 die letzte Chance [sic!] das Geld an die im Vertrag angegebene Kontonummer zu überweisen. Falls Sie die Zahlung nicht tätigen müssen Sie mit sehr hohen Kosten rechnen. [sic!]

Der Absender weiß nicht einmal in seiner Mail zu sagen, auf welches Konto man dieses Geld zahlen soll, weil man eine Mail bekommen hat, in der so etwas wie „Zahlen sie ganz schnell und völlig grundlos 191,35 Euro“ drinsteht.

Das liegt übrigens daran, dass er das Geld gar nicht haben will. Er will nur, dass die von dieser Ansage in Panik versetzten Opfer…

Die Lieferdaten der Bestellung und die Kontodaten sind im angehängten Ordner [sic!].

Beiliegende Dokumente
– Bestell-Daten
– Rechnungs-Vorlage

…den Mailanhang öffnen.

Dieser ist in meinem Exemplar des Mülls ein ZIP-Archiv, in dem ein kaputtes ZIP-Archiv liegt, das sich nicht entpacken lässt – aber beabsichtigt war hier gewiss das Verpacken einer Datei, deren Name auf .pdf.exe endet und die den Computer für eine kriminelle Bande übernommen hätte, wenn man sie mit einem Doppelklick ausgeführt hätte. Dieses Mal waren die Idioten allerdings zu dumm, um Schadsoftware zu spammen.

Dass ein „Mailanhang“ kein „angehängter Ordner“ ist, muss den Halunken noch einmal ihr Deutschbeauftragter erklären.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wunderlich
Inkasso Büro

Mit mechanischem Gruß von einem angeblichen Anwalt, dessen Kanzlei kein Telefon, keine Anschrift und keinen besseren Namen als „Inkasso-Büro“ abbekommen hat. :mrgreen:

Maximal Revenues for your site; supported by the best Technology – tamagothi.de

Donnerstag, 25. Juli 2013

Hi tamagothi.de owner,

Hi, wir hatten zwar keine Lust, uns mal deine Site anzuschauen, auf der man deinen Namen kaum übersehen kann, aber…

We’d like to introduce you to a unique system called AdForNet.

…wir haben ein ganz einzigartiges System für dich anzubieten, das so einzigartig ist, dass du nur durch unsere millionenfache, asoziale und kriminelle Spam davon erfährst. Wer wir sind? Das spielt keine Rolle, denn wir wissen ja auch nicht, wer du bist.

AdForNet is the solution to maximize your revenues from your web traffic.

Glaub uns einfach, das wir das Besteste überhaupt sind! Wir sind kriminelle Spammer, die mit eingeblendeter Reklame den größtmöglichen Geldbetrag aus den Besuchern deiner Website rausquetschen. Genau das richtige Angebot für jeden, der sowohl sein eigenes Gehirn als auch alle seine Leser zutiefst verachtet. Komm, da kannst du doch gar nicht widerstehen! :mrgreen:

Why is AdForNet the leading media solution in the industry?:

Übrigens: Wir sind die führende Medienlösung der Industrie. Deshalb hast du auch noch nie von uns gehört, außer durch diese eine Spam. Warum das so ist? Na, hier sind noch ein paar nette Lügen mit einem hübschen Ø als Aufzählungszeichen, weil das in unseren Augen viel kompetenter aussieht als der übliche kleine Kreis oder gar der altmodische Gedankenstrich.

Ø All the major display sources are bidding and competing for your media.

Du bist wichtig und alle wollen dich! :mrgreen:

Ø Adfornet offers 85% revenue share, with the options of CPM and CPC.

Du kriegst einen Haufen von Geld!!!11!

Ø Get 100% fill rate in all GEOS – rich media ad formats under your web sites and mobile sites.

Du kriegst Nervreklame, die deine Leser vollplärrt und zuflackert, damit du sie endgültig vergraulst.

Ø Get payments every 15 days – choose to get paid with Paypal, Check, Wire Transfer or your own Adfornet custom credit card.

Und das Besteste: Wir bezahlen auch! Versprechen wir mit ganz großem Spammerehrenwort!

Sign up now, it’s free and will only take you a few minutes. Try the system and see for yourself how we can boost your revenues.

Visit us on: http://www.adfornet.com

Also klick dir dein Gehirn weg, es kostet dich auch nur ein paar Minuten. Probier es wenigstens. Wir sind so erfolgreich, dass wir mit Millionen von Spams jede Mailadresse anbetteln müssen, die unser Harvester-Skript auf irgendeiner Website gefunden hat.

Best regards,

AdForNet Team

Winke winke, das ganze Team grüßt dich! :mrgreen:

Adfornet: Maximal revenues, supported by the best technology.

Einfach nur das Allerbesteste, was der Spambetrüger zu bieten hat!

17.568 Euro/Monat Verdienst GARANTIERT! Mit 500 Euro GRATISGeld testen!

Donnerstag, 25. Juli 2013

So so, Gratis-Geld, wer würde das nicht wollen… :D

17.568 Euro/Monat Verdienst GARANTIERT! Mit 500 Euro GRATISGeld testen!

Das hast du Idiot schon im Betreff gesagt, und es ist kein guter Ersatz für eine Anrede.

NEUES UPDATE! Software arbeitet jetzt 12 Mal besser und genauer!

Wie jetzt, ich dachte, es ginge um Gratis-Geld und garantierte 35 lila Lappen im Monat. Und da kommst du Idiot mir mit Software?

Erste Testergebnisse fallen SEHR POSITIV aus!

Wahrscheinlich getestet durch die Stiftung Spamtest.

Durchschnittsverdienst beträgt 256,72 Euro PRO TAG! Das sind knapp 8000 Euro im Monat – und das trifft für 87% der Mitglieder zu!

Aha. Weiter oben und im Betreff waren es noch mehr als doppelt so viel Geld und es gab nebulöses, wirres Geschwafel von irgendeiner namenlosen Software von Spammern, die man dafür angeblich braucht – vermutlich ein Gelddruckprogramm. Und natürlich war das garantiert… nein, natürlich: GARANTIERT und nicht etwas, was nur 87 Prozent erreichen. Und von Mitgliedschaften war auch nicht die Rede. Und selbst, wenn ich nichts anderes mehr machte, läge der im Betreff versprochene Zaster in weiter Ferne:

Wenn Sie hauptberuflich einsteigen ist sogar ein Einkommen von über 12.982 Euro möglich!

Ah ja! Und was muss ich machen, um die GARANTIERTEN 17.568 € aus dem Betreff zu kriegen? Die Nacht dazunehmen? Meine Kinder ausbeuten? Mein Gehirn gegen eine Spamdose austauschen?

NEUHEIT: Wenn Sie die alte Version von AutoBinaryEA jetzt von Ihrem Computer löschen und die neue Version herunterladen, erhalten Sie 500,- Dollar zum Testen von AutoBinyrEA [sic!] sofort gutgeschrieben und können damit sehen, wie AutoBinaryEA funktioniert.

Aha, wenn ich die alte Version lösche und die neue installiere, erfahre ich endlich, wie das Programm funktioniert, denn das konnte bei der alten Version niemand verstehen. Die war sogar so unverständlich, dass nicht einmal die freundlichen Geld-Weihnachtsmänner von der Spamfront genau wissen, wie sie sich schreibt. Und fünfhundert Dollar gibts auch noch dazu. Oder Euro. Oder Rupien. Was ist das schon für ein Unterschied? Es ist ja die gleiche Zahl… :mrgreen:

Hier geht es zum kostenlosen Download der aktualisierten Software:

http://tinyurl.com/q9v2b4t

Nach der tollen Einführung bin ich auf diese Software, von der ich nicht einmal weiß, was sie überhaupt tut, so heiß, dass ich kaum noch widerstehen kann. :mrgreen:

Ein Dank an die Betreiber von tinyurl.com! Der Link aus der Spam ist jetzt unbrauchbar, und das ging sehr schnell. Vorbildlich! ;)

Übrigens sollte der Link in die Domain verbraucher (strich) heimarbeit (punkt) org gehen, die erst vor einem Monat eingerichtet wurde, natürlich unter Verwendung eines Whois-Anonymisierers, weil die Betreiber dieser Domain gar nicht erst seriös wirken müssen¹. Dort gibt es ein Weiterleitungsskript, das dann auf die eigentliche Seite der Spammer weiterleitet… und zwar in diesem Fall noch einmal über TinyURL. Als ich dort auf die dritte Weiterleitung – ja, noch einmal über TinyURL – stieß, war ich der Sache müde. (Nein, ich mache das nicht mit einem Browser.) Wer nach Genuss dieser Mail noch irgendwohin klickt, ist eh mit genaueren Beschreibungen nicht mehr zu erreichen.

>>>VIDEO<<<

Wenn der Spammer es schon mit den Worten und den Zahlen… ähm… nicht so hat, wird sein Video gewiss besser sein…

Click here to unsubscribe

Du mich auch!

¹Es gibt sinnvolle Anwendungen für einen Whois-Anonymisierer. Zum Beispiel bei Privatpersonen, die nicht ihre Anschrift, Mailadresse und Telefonnummer weltweit abfragbar offenlegen möchten. In einer Welt voller Gewinnbimmler, Spammer und Betrüger kann das ein angemessener Selbstschutz sein. Bei einer geschäftlichen Website sind anonymisierte Whois-Angaben allerdings immer ein Zeichen dafür, dass man mit diesen Leuten nicht ins Geschäft kommen sollte…