Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für August 2011

Aber heello, Herr Spamphillip!

Dienstag, 30. August 2011

Spammer's Hall of Shame

In die „Hall of Shame“ kommen nur die ganz Harten. Die, bei denen sich der mutige Einsatz von Technik und das Streben nach maximalem Impact zum brutalstmöglichen Zeitpunkt mit einer unfassbaren Scheißegalhaltung paart. Die, bei denen die Worte erst einmal Luft holen müssen, ehe sie das Erlebte beschreiben können. Wenn du hier landen willst, Spammer, denn musst du dir schon Mühe bei deiner Müllproduktion geben…

Unter heello.com läuft seit ein paar Wochen eine interaktive, Web-Zwo-Nullige Website, die fast wie Twitter aussieht – nur… ähm… ohne die Leute. Genauer gesagt: Ohne die Leute, die man vermisst. Die Leute, die außer ihren Müttern wohl niemand vermissen würde, wenn es sie nicht gäbe, sind natürlich schon da. Zum Beispiel dieser grandiose Anbieter einer weiteren Web-Zwo-Nullsite im Internet, der seine besondere Kompetenz erst einmal in gießkannenartig über Heello gesprenkelten Spamfollows zeigt:

Rob Phillips, 54777 Listeners, 314403 Listening

Eine stolze Leistung, Herr Spamphillip, einer drittel Million Leuten zu lauschen, immer in der Hoffnung, dass die auch zurücklauschen und ihre Timeline für die Botschaften eines Spammers öffnen. Kaum anzunehmen, Herr Spamphillip, dass sie auch nur an einem dieser Menschen so etwas Ähnliches wie Interesse haben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Heello zurzeit gar keine API hat, über die sich so etwas bequem automatsieren ließe. Die ganz besondere, im höchsten Maße auszeichnugswürdige soziale Kompetenz dieses Internetteilnehmers zeigt sich also darin, dass er bei Erscheinen eines neuen, an sich eher unbedeutenden Web-Zwo-Nulldienstes flugs ein kleines Skriptchen hackt, um darin massiv herumspammen zu können. Auf Heello fällt das besonders gut auf, weil dort – im Gegensatz zu Twitter – keinerlei Mechanismen bestehen, die das Melden eines Spammers ermöglichen und die Spam einschränken, indem sie nur eine bestimmte Zahl aktiver Follows gestatten. (Letzteres führt auf Twitter zu Spamskripten, die kurz folgen und nach wenigen Stunden wieder entfolgen, um innerhalb dieser Beschränkungen eine maximale Wirkung entfalten zu können.) Leider gibt es auf Heello auch (noch) keine Möglichkeit, einen Spammer bequem melden zu können.

Diese ganz besondere Kompetenz in Sachen Spam ist doch geradezu eine Empfehlung für das social network, das er in diesen Spams bewerbetrommelt. Das ist ganz sicher ein ganz tolles Angebot, in welchem man völlig ungestört vom Sturzregen der kriminellen, werbenden Scheiße seine persönlichen Kontakte pflegen kann. Nicht.

Willkommen in der Schandhalle der Spam, Herr Spamphillip! bringen sie ihr über Spam angepriesenes Brevidy bitte gleich mit!

Überflüssig zu erwähnen, dass ich vom Besuch der so beworbenen Dreckssite strikt abrate. Wer Menschen mit Spam belästigt, führt nichts Gutes im Schilde. Ich wäre nicht überrascht, wenn es auf dieser Website – die ich nicht besucht habe – zu besonders zwielichtigen Machenschaften kommt.

Re: Windows 7, Office 2010, Adobe CS5 …

Dienstag, 30. August 2011

Windows 7, Office 2010, Adobe CS5 …
All programs offered in many languages – English, German, French, over 15 languages!!!
We also have a huge amount of soft for Macintosh

Huge selection of software, Kaspersky, Corel, Nero, Maxon Cinema, NIK, Roxio …
Over 500 titles of popular software products
A wide range of educational Lynda video-courses

Please use code – " VTSA-2011 "and get 40% discount on all programs.

http://bestriverrock.com.ua

Hey, Spammer,

ich finde es ja nett von dir, dass du mir das Angebot machst, für nicht lizenzierte Softwarekopien – zuweilen auch als Raubkopie bezeichnet – Geld auszugeben. Das wird sogar noch viel netter, wenn ich dabei so richtig durchsparen kann und die nicht lizenzierte Software mit vierzig Prozent Rabatt bekomme. Da verzichte ich doch gern auf die Möglichkeit, die nicht lizenzierte Software völlig umsonst über die dafür üblichen Kanäle zu erhalten und gebe gern der organisierten Internet-Kriminalität ein bisschen Geld. Die mögliche Verseuchung des Rechners mit allerlei garstiger Schadsoftware bekommt man ja aus beiden Kanälen frei dazu.

Aber Spammer, ich gebe dir zu bedenken, dass nicht-lizenzierte Software kein geeignetes Wirtschaftsgut ist. Einfach deshalb, weil sie kein knappes Gut ist und sich mühelos und perfekt kopieren lässt. Da ist es schon erstaunlich, dass du damit ein Geschäft machen willst. Es ist vor allem erstaunlich blöd. Es ist etwa so blöd wie jemand, der sich mit einer Schachtel Streichhölzer an die Ecke stellt und laut schreit: „Streichhölzer zu verkaufen! Streichhölzer zu verkaufen!“ Und wenn dann jemand anhält und fragt, was die Streichhölzer kosten, sagt er „Das Stück eine halbe Million Euro“. Da sagt der Passant: „Aber so verkaufen sie doch niemals ein Streichholz“, und der Verkäufer sagt: „Aber wenn doch einmal, denn bin ich ein gemachter Mann“. Verstehst du, Spammer, ungefähr von diesem Kaliber ist die Intelligenz deines Angebotes.

Man kann ja geradezu spüren, dass du das selbst weißt. Es wird sichtbar darin, dass dein so großartiges und zum Aus-den-Händen-Reißen billiges Angebot mit der Zuverlässigkeit eines Uhrwerkes jeden Tag aufs Neue ins Postfach kommt. Gut, die Internetadresse deiner Wegwerfseite ändert sich dabei jedes Mal, damit auch jeder bemerken kann, dass du nicht gerade einen Internet-Shop aufmachst, der Wert auf irgendeine Kundenbindung legt, aber der gesamte Rest der Mail ist völlig identisch. Und das darf ich seit Tagen jeden Tag einmal im Spamfilter finden.

Stell dir mal vor, Spammer, das wäre durch den Spamfilter durchgekommen. Nur mal als kleines Gedankenexperiment, denn dazu bestand nicht der Schimmer einer Chance. Und am ersten Tag wäre ich mir noch unsicher gewesen, hätte es aber ernsthaft erwogen, bei deinem Betrugsladen irgendwas zu kaufen. Wie gesagt, nur als Vorstellung. Und dann hätte ich mir gesagt, dass morgen ja auch noch ein Tag ist, und dass ich das morgen entscheide – man gibt ja doch nicht so leichtfertig ein paar hundert Euro für hochpreisige Software aus, und man gibt sie schon gar nicht eilig aus. Und wenn ich am nächsten Tag meine Mail abgeholt hätte, denn hätte ich darin genau die gleiche Mail, aber für eine andere Website. Was macht denn das für einen Eindruck, Spammer?!

Darauf fällt doch nicht einmal ein frisch amputiertes Suppenhuhn rein. Es hätte einfach noch zu viel Restintelligenz in seinem zuckenden Nervensystem, um sich dermaßen dumm überrumpeln zu lassen. Verstehst du, das ist einfach komplett blöd.

Und – obwohl das kaum möglich scheint – noch ein bisschen blöder wird es, wenn man deine tolle Betrugssite besucht (so etwas bitte nur mit einem besonders gesicherten System erwägen):

Screenshot der betrügerischen Website

Detail aus der betrügerischen WebsiteDiese hat nämlich ein neckisches Detail. Es gibt dort einen anderen „discount code“ als dein VSTA-2011, mit dem man nur 40 Prozent Rabatt bekäme, man bekommt dort den Code SALE-2011 für einen Rabatt von 50 Prozent angeboten. Ganz ohne jede Geheimtuerei und ohne jede Mitteilung in einer tollen „Werbemail“.

Findest du nicht auch, Spammer, dass das ganz schön blöd aussieht? Oder genauer: Findest du nicht auch, Spammer, dass du und deine bescheuerte Masche ganz schön blöd aussehen?

Vielleicht solltest du dir mal einen neuen Job suchen. Zum Beispiel als Clown. Denn deine unerwarteten Gags sind wirklich ein harter Reiz für das Zwerchfell.

Ein anderer deiner Gags ist nämlich auch nicht schlecht. Ich finde es ja wirklich nett, dass du dir extra einen Server im schönen, fernen Indien angemietet hast, um zu spammen – so eine IP-Adresse ist ja schnell eingetragen, so dass es mich auch nicht weiter stört, dass der Hoster auf meine Mail vom letzten Mittwoch noch nicht geantwortet hat und vermutlich generell unwillens ist, derartige Supportanfragen zu beantworten. So ein Server ist ein tolles Spielzeug, ich kenne das Gefühl gut. Da hat man diese ganzen Profispielzeuge drauf, sogar einen MTA, der so richtig schön Mails durch die Welt schicken kann. Aber vielleicht solltest du das Ding mal von jemanden administrieren lassen, der sich damit auch auskennt, denn die eingestellte Uhrzeit ist um etwas mehr als 26 Tage daneben, so dass die Mails mit wahrlich exotischen Zeitstempeln hier ankommen.

Obwohl: Lass es ruhig so! Ich lasse meine Mailsoftware nämlich grundsätzlich nach Datum sortieren, und so landen deine täglichen Briefe in der Liste ganz unten.

Und ganz unten… nicht, dass ich dir zu nahe treten will, Spammer… aber ganz unten, das passt zu dir.

Dein dich täglich lesen müssender
Nachtwächter

FORWARDED MESSAGE: sTIMULATING VIGARRA TABS Expressly

Dienstag, 30. August 2011

Ach, wie schön, jetzt brauchen die Spammer wieder „kreative“ Schreibweisen für den Betrug mit der kleinen blauen Pillen für den extraharten Hammer. (Betrug deshalb, weil man im besten Falle nichts geliefert bekommt und so wenigstens überlebt.)

In welcher „Rechtschreibung“ diese Form des Ringens der Spammer mit den Spamfiltern letztlich endet, weiß ich noch zu genau aus dem Jahr 2008. :mrgreen:

Na, wenigstens mal reinschauen:

Express For You ~ Sublingual Xanax

http://pharmacyllea.ru/?comedian

Hey, Spammer! Da versprichst du mir in deinem Betreff den Wirkstoff Sidenafil in Pfizers erfolgreichem Markenmedikament, damit ich auch so einen richtig Harten bekomme. Und was bietest du mir denn in deiner Drecksmail an? So Benzos, die viele Menschen vor allem müde und antriebslos machen. Aber hey, wenn man gleich alle auf einmal nimmt, fällt man halt ins Koma und die Erektionsstörung ist auch erstmal zweitrangig.

Du bist aber auch ein Komiker! :twisted:

S.O.S. – Na, Spamsau geheiratet, Gaddafi?

Montag, 29. August 2011

Wirklich schade, dass diese Spam nicht bei mir angekommen ist…

Lieber Freund.

Bitte behandeln Sie diese E-Mail mit hцchster Dringlichkeit, da wir plдdieren fьr Ihre Geduld, Unterstьtzung und Verstдndnis. Ich bin die Frau von Muammar al-Gaddafi Prдsident von Libyen.

…aber erfreulicherweise kann sie in der parallel-gesellschaft gelesen werden. Und das möchte ich jedem nahelegen, der gar nicht genug von den wundersamen Geschichten aus 1001 Nacht zum Vorschussbetrug bekommen kann. ;)

Modelle 2011 – alle neuen Uhrenmarken

Sonntag, 28. August 2011

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich einmal nach dem typischen „Branddeutsch“ der Uhrenspammer zurücksehnen könnte. Doch jetzt habe ich jeden Tag die neuen Deutschversuche dieser Spammer vor mir liegen – und damit verglichen, war das alte Branddeutsch fehlerfrei, verständlich, ja, vergleichsweise elegant:

Betreff: Modelle 2011 – alle neuen Uhrenmarken

Crafted so gut, braucht mehr als eine professionelle, um den Unterschied zu erkennen

http://a.md/69m

Puh, ist das schlecht. Vielleicht ist ja die nächste Spam besser:

Betreff: zahlen weniger für große Uhren

niemand kann sagen, ob es sich um eine doppelte einfach durch einen Blick auf die Oberfläche der

http://a.md/6EF

In der Tat, niemand kanns sagen. Was? Ach, nicht so wichtig.

Entf!

Die leichteste Art, an Geld zu kommen

Samstag, 27. August 2011

Spielen Sie im King Spin für Erlebnisse, von denen Sie bisher nur geträumt haben

http://www.linekingspin.com/de/

  1. In der Tat, für die Absender ist es eine sehr leichte Art, an Geld zu kommen. Einfach irgendwelche Leute in Abzock-Casinos treiben, dafür sorgen, dass diese Leute eine hohe Einzahlung machen und die Affiliate-Judasgroschen dafür kassieren.
  2. Nicht jeder Traum ist angenehm…

Beschaeftigung

Freitag, 26. August 2011

Die gleiche Mail gibt es auch mit dem Betreff „eine offene Stelle“. Vermutlich gibt es noch mehr Betreffzeilen, allerdings ist das Spamskript so gut, dass es jede Mailadresse nur einmal zumüllt, so dass ich nicht ganz so viele Exemplare dieses virtuellen Sondermülls gesehen habe.

Vorab: Wer allen Ernstes glaubt, das man mit einer anonymen, mit gefälschtem Absender versendeten, asozialen und illegalen E-Mail einen „Job“ angeboten bekäme, der einen nicht ins Gefängnis bringen kann, obwohl wir (von Statistiktricks bereinigt) ca. 5 Millionen Arbeitslose in der Bundesrepublik Deutschland haben, dem kann ich nicht mehr helfen. Alle Jobangebote über Spammails sind Aufforderungen, sich an kriminellen Taten zu beteiligen und für die organisierte Internet-Kriminalität die heißen Kohlen aus dem Feuer zu holen. Wer sich dazu hinreißen lässt, eine solche „Arbeit“ anzunehmen, wird mit Sicherheit die Kriminalpolizei, den Staatsanwalt und einen Richter kennenlernen. Da kein Richter angesichts des ausgeführten Tätigkeiten von Arglosigkeit ausgehen wird, ist je nach sozialer Prognose sogar eine Haftstrafe möglich.

Ja. Dafür, dass man solche „Jobs“ annimmt, geht es in den Knast. Wer mir das nicht glaubt, sollte einfach mal die Polizei fragen – dafür am besten die Mail ausdrucken und mitnehmen. Doch selbst, wenn es „nur“ eine Bewährungsstrafe gibt, bleibt noch die volle zivilrechtliche Haftung für den angerichteten Schaden bestehen.

War das deutlich genug?

Gut, dann kommt jetzt die Mail. Auch schlichteren Gemütern sollte klar werden, dass es hier um Geldwäsche geht, daher erspare ich ausführliche Kommentare und schreibe einfach meine kurzen Anmerkungen in eckigen Klammern (die Hervorhebungen sind aus dem Original, die Mailadressen wurden von mir so angepasst, dass sie nicht direkt verwendbar sind):

Arbeit für Dich!

Gut bezahlte Arbeit

Wir bieten Dir die Möglichkeit, einfach von 2000 bis 8000 Euro im Monat zu verdienen. Du kannst diese Arbeit mit Deinem jetzigen Job vereinbaren! [sic! 16 lila Lappen nebenbei!] Für die Arbeit bei uns wirst Du nicht mehr als 2-3 Stunden pro Tag 1-2 Mal in der Woche aufwenden. [sic! Es ist ein „Stundenlohn“ von 330 Euro möglich!] Für jeden erledigten Auftrag, der bei Dir nicht mehr als 3 Stunden in Anspruch nehmen wird, wirst Du von 600 bis 1600 Euro erhalten.

So wird alles ablaufen:

1. Wir überweisen von 3000 bis 8000 Euro auf Dein Bankkonto.
2. Nachdem das Geld Deinem Konto gutgeschrieben wurde, hebst Du das Geld ab.
3. Du hast schon 20 % von dem erhaltenen Betrag verdient! 600-1600 Euro behältst Du für Dich!
4. Den restlichen Betrag übermittelst Du uns.
5. Wir tätigen die nächste Überweisung auf Dein Bankkonto.

Die Beträge und die Anzahl der Überweisungen können beliebig sein, alles hängt nur von Deinem Wunsch und von Deinen Möglichkeiten ab! Diese Tätigkeit ist absolut legal und verletzt keine Gesetze der EU und Deutschlands. [sic! Ist ja nur Geldwäsche…]

Wenn Du Interesse hast und diese Tätigkeit ausprobieren willst, schreibe uns auf die E-Mailadresse: de (at) deth (strich) group (punkt) com. [sic! Die Mail nicht normal beantworten, denn der Absender ist gefälscht!] Wir kontaktieren Dich in kürzester Zeit und beantworten alle Fragen.

Beeile Dich, die Anzahl der Stellenangebote ist begrenzt!

Ihre E-Mailadresse haben wir aus offenen Quellen genommen. Wir bitten Sie um Entschuldigung, wenn unsere E-Mail Sie gestört hat. Falls Sie Ihre E-Mailadresse aus unserem Verteiler löschen möchten, senden Sie eine leere E-Mail auf folgende E-Mailadresse: del (at) deth (strich) group (punkt) com

Beeilen muss man sich hier vor allem, weil diesen Banden immer wieder die Hilfsgeldwäscher von der Polizei weggeschnappt werden.

Alles weitere zu diesen „Jobs“ bitte beim Antispam e.V. nachlesen, wenn überhaupt noch Informationsbedarf besteht.

Spam-Splitter

Donnerstag, 25. August 2011

Werden Sie ein Mitglied des Königshauses – Spielen Sie im King Spin

Wenn ihre intellektuelle Leistungsfähigkeit das Ergebnis von jahrhunderlangem Inzest ist, dann ist ein mit Spam beworbenes Betrugscasino genau das Richtige für sie.

Verändern Sie Ihr Leben zum Besseren – spielen Sie im CC Casino.

Und verzeihen sie unseren kleinen Tippfehler, denn selbstverständlich machen sie mit ihrem Geld unser Leben besser.

Ein Glücksspielerlebnis, das es bisher noch nicht gegeben hat. EUR 600 kostenloses Geld zum Spielen bei Anmeldung.

Kostenloses „Geld“ heißt: Virtuelle Jetons nach Einzahlung von 600 Euro.

Im Kings Palace Club kümmern wir uns um Sie. Unser Kundendienst ist einmalig. Sie werden dies in dem Moment erkennen, in dem Sie den kostenlosen Anmeldebonus erhalten.

Toll, dass ich erst nach Einzahlung einiger hundert Euro bemerke, wie toll euer Kundendienst ist. Und bis dahin habe ich nur die Flut eurer Spam.

Mit Hilfe unserer Datenbanken (opt-in) sowie Programmen Ihre Werbekampagne wird, mit Verwendung des unseren Inhaltswechsel-Systems, zielgenau gerichtet und niemals als SPAM betrachtet.

Ich sehe es schon daran, dass ihr eure Spam für Spammer an mich sendet.

Besser Ihre Kollegen mit pfiffigen Zeitmesser zu einem Bruchteil des ursprünglichen Preises.

Schlechter Eure Mitteilungen mit neues Branddeutsch und nur ein Bruchteil sinnhaltiger Aussagen.

Kaufen Sie mehr Designer watche5 und shoe5 hier zu günstigen ermäßigten Preisen

Jetzt müsst ihr nur noch ein Übelsetzungsprogramm finden, dass aus euren Fünfschreibungen Watche5 und Shoe5 so etwas wie U|–|ren und Sch|_|he macht…

Buy VIAGRA online. Best online pharmacies to buy Viagra

Klar, die Apotheken sind so gut, nein besser, nein bestens, nein bestenserer, dass sie unbedingt millionenfache, kriminelle Spam brauchen.

To re yr vi ii ew full list of the offers, v xcj is xc it
www.digitalrivertheater.com.ua

Na, wenn mir das so nett und verständlich gesagt wird, denn bin ich ja gleich doppelt so heiß auf einen Klick.

Aceito Doações Aceito Doações convidou você para se juntar a ele no Google+

Oh, schön, meine erste Spameinladung von einem Spammer auf Google Plus. Und dann auch noch auf Portugiesisch, das ist genau meine Sprache. Da merke ich doch gleich, dass mich ein echter „Freund“ einlädt.

Betreff: Auffällige Accessoires und Uhren hier

Stimmt, dass es sich um billige Imitat-Ticktacks handelt, fällt auf dem ersten Blick auf.

Betreff: Re: Wij geven u uw eigen Vegas, compleet met een gratis cash bonus.

Wow, ihr wollt mir Las Vegas schenken und noch Geld obendrauf. Toll!

Dear exxxs (at) hxxxxxxu (punkt) de Rolex.com WANTS TO SHARE SOMETHING WITH YOU

Ah, die Spammer sind jetzt schon so weit, dass sie dieses Web-Zwo-Nullgesülz mit dem Teilen in ihre Drecksmails übernehmen.

Ich habe ein lukratives Geschдft Vorschlag von gemeinsamem Interesse mit Ihnen zu teilen, sondern die Ьbertragung von einer groЯen Geld von meiner Bank hier in Hongkong

Wow, die teilen aber auch viel, diese Spammer. Und in Hongkong verwendet man die kyrillische Codepage.

We have made the prices for dark blue pills such small…

Wir haben gemacht
Dunkelblauer Pillen
Preise
So viel kleiner…

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach unserem Besuch Ihrer Homepage möchten wir Ihnen ein Angebot von Produkten vorstellen, das Ihnen ermöglichen wird, den Verkauf Ihrer Produkte sowie Dienstleistungen deutlich zu erhöhen.

Toll, die haben meine Homepage besucht. Ich muss da demnächst mal meinen Namen etwas deutlicher draufschreiben, damit die auch wissen, wie sie mich ansprechen können… :mrgreen:

Betreff: Echtes Geld

Ja, ich weiß, was ihr von mir wollt.

Betreff: Delivery Status Notification: FAILURE

Oh, danke Spammer, dass du mal im Impressum nach meiner Mailadresse geschaut hast und sie als gefälschten Absender in deine „Testkäufer-Jobangebote“ eingetragen hast, damit ich in den Rückläufern (und in einigen erbosten Antworten) ersaufe! Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie mich so etwas entzückt. Wenn ich dich in die Finger bekäme, würde ich mit dir ein paar Dinge machen, die ich wegen der strafrechtlichen Relevanz einer solchen Ankündigung hier leider nicht näher bezeichnen kann. Kurz, ich würde dir eine ausgesprochen unfreundliche Form des negativen sozialen Feedbacks zukommen lassen.

Die Nachfrage nach Testeinkäufern ist riesig.

Das liegt daran, dass die Hilfshehler immer so schnell von der Polizei weggeschnappt werden.

I know this proposal letter might be a pleasant surprise

Nein, Spam ist weder angenehm noch eine Überraschung.

Ein Mann wird oft von der Uhr trägt er beurteilt – was ist dir?

Ein langer Faden philosophischer Fragen hängt sich an einer kurzen Aussage aus einer kriminellen Mail. Werden wir nicht alle von den Dingen beurteilt, die wir tragen und benutzen. Ist es nicht zumindest oft so, dass das vernichtende Urteil eines billigen Markenimitates am Handgelenke, das zur Bestärkung seines Urteils auch einen seiner Zeiger abfallen ließ, deutlicher und vernichtender ist als alles Getuschel, das einem Menschen Angeberei vorwirft. Was ist dir? Ist dir schlecht? Oder ist dir einfach nur ein Vöglein in das Brachland deines Köpfchens geflogen? Lass dich beurteilen. Von unseren Ticktacks. Deine Markenimitat-Spammer.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Danke für deinen Dank für etwas, was ich dir nicht entgegenbringe, Arsch!

Mit einem Klick ist alles weg.