Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für Juni 2011

Re:besuchen Sie unsere Website zum Besten Uhr Rabatte

Donnerstag, 30. Juni 2011

Oder besuchen sie das Wirtshaus zum Goldenen Hornochsen!

Die besten Cartier Uhren-Kollektion aus dem Tank der Ballon, alle hier erhältlich.

>> besuchen Sie unsere Website zum Besten Uhr Rabatte

Da kann man sich schon einmal die Frage stellen, wie wohl ein solcher Text entstanden sein mag. Ich versuche mal, den unvergleichlichen Stil zu reproduzieren, indem ich den großartigen Babelfish verwende und auf folgenden Text loslasse:

Ich habe Uhren anzubieten. Gute, preiswerte Uhren, die teurer aussehen, als sie sind. Wenn sie sich wertlos fühlen, können sie damit Eindruck schinden. Besuchen sie meine Website, um vollständige Vergebung und spirituelle Erlösung zu erfahren.

Als erstes übelsetze ich den Text mal ins Französische, das wird bestimmt lustig mit „teurer aussehen“, „Eindruck schinden“ und dem typisch deutschen, schachteligen zweiten Satz – der Abschluss müsste es eigentlich unbeschadet überstehen. Mal ausprobieren.

J’ai à offrir des horloges. Bonnes horloges peu coûteuses qui paraissent plus coûteuses qu’ils sont. S’ils se sentent sans valeur, ils peuvent ainsi maltraiter une impression. Visitez mon site web, pour connaître une adjudication complète et une libération spirituelle.

Hmm, das ist ja besser, als ich es vermutet hätte, vor allem beim zweiten Satz – aber gut ist das nicht. Und connaître ist auch nicht so ganz das passende Verb. Zur „Verbesserung“ wird dieser Text jetzt in eine Sprache übelsetzt, die ein etwas schräges Tempussystem hat, nämlich in die griechische… oh, schade! Das kriegt der Babelfish nicht richtig hin.

Na gut, dann eben mit dem zwar verwandten, aber doch etwas stärker flektierenden Spanischen als weiteren Zwischenschritt. Dabei sollte ja nicht viel verloren gehen, außer vielleicht noch ein bisschen Sinngehalt:

J’ tenga que ofrecer relojes. Buenos relojes poco costosos que parecen más costosos qu’ son. S’ se sienten sin valor, pueden así maltratar una impresión. Visite mi sitio web, para conocer una adjudicación completa y una liberación espiritual.

Sag ich doch – aber das mit den Personalpronomen und den verkürzten Partikeln hätte ruhig klappen können. Und jetzt vom flektierenden Spanischen ins recht analytische Englische:

J’ it must offer clocks. Good more expensive little expensive clocks that they seem qu’ they are. S’ they feel without value, can thus mistreat an impression. It visits my Web site, to know an awarding and a spiritual liberation complete.

Und nun wieder ins vertraute Deutsche mit seiner albtraumhaften Grammatik zurück:

J’ es muss Taktgeber anbieten. Gute teurere kleine teure Taktgeber, dass sie qu’ scheinen; sie sind. S’ sie glauben ohne Wert, können einen Eindruck folglich schlecht behandeln. Er besichtigt meine Web site, um eine geistige Befreiung zu kennen eine, die Gewährung und komplett sind.

Jetzt muss nur noch jemand den Text überarbeiten, der Deutsch gelernt hat, indem er ein Wörterbuch in alphabetischer Reihenfolge auswendig paukte und deshalb ein paar offensichtliche Artefakte der Übersetzung entfernt, aber sonst nicht viel versteht, und wir haben fast ein perfektes Branddeutsch:

Es muss Taktgeber anbieten. Gute teurere kleine teure Taktgeber, dass sie scheinen; sie sind. Sie glauben ohne Wert, können einen Eindruck folglich schlecht behandeln. Er besichtigt meine Web site, um eine geistige Befreiung zu kennen eine, die Gewährung und komplett sind.

Damit sollte – wenn schon das Gestammel aus der Mail nicht verständlich geworden ist – wenigstens verständlich geworden sein, wie es wohl entstanden sein mag.

Wer etwas Englisch kann und mal so einen richtigen Lachkrampf bekommen möchte, schaue sich einfach mal an, wie ein Artikel aus Unser täglich Spam in Brandenglisch aussieht:twisted:

Nur Spammer können auf die Idee kommen, dass eine automatische Übersetzung schon sinnvoll und verständlich sein wird.

Wir haben den Vertrag unterzeichnet

Mittwoch, 29. Juni 2011

Unsere Spieler sind die glücklichsten, denn wir behandeln sie wie Gewinner.

viponlybestcasino.ru

Aber wir behandeln die nur so lange wie Gewinner, bis sie ihr Geld rausgerückt haben. Danach lassen wir sie in unseren völlig unkontrollierten und beliebig manipulierbaren Zocks verlieren, verlieren und verlieren. Vielleicht sind die ja so glücklich dabei, dass sie noch ein paar hundert Euro hinterherschmeißen – aber wenn nicht, machts auch nichts, denn es wachsen immer wieder neue Deppen nach, die glauben, dass über Spam verbreitete Angebote etwas ganz Tolles wären.

Betrifft: Betreff

Dienstag, 28. Juni 2011

Buy cheap Erectile Dysfunction and Gastrointestinal – Cheap price, online

Toll, das hatte ich noch nie. Ich kann mir ganz billig eine Erektionsstörung kaufen. Wer könnte da schon widerstehen?

Wir haben den Vertrag unterzeichnet

Schön. Ich aber nicht.

Melden Sie sich an und Sie haben eine einzigartige Gelegenheit viel Geld beim Glücksspiel zu gewinnen.

Aber so was von einzigartig!!1!

Exklusive Armbanduhren: Stil und Geschmack

Ja, das stimmt oft. Aber ihr habt nur billige Imitats-Ticktacks. Mit abfallenden Zeigern und abblätternder Vergoldung.

Das Beste fuer weniger Geld � Zubehoer mit Preisnachlass

Toll! Bei einem Preisnachlass zahle ich weniger Geld. Wie dumm ich doch wäre, wenn die Spammer mir nicht immer solche Wahrheiten erzählten.

Das von Ihnen angeforderte Spiel

Ich habe kein Spiel angefordert, sondern eine Nutte, Spamdepp!

Tadelloser Still mit Brand gleichen Armbanduhren

Tadellos verbrannte Erde im hirnverbrannten Deutsch der Branduhrenspammer.

Warum bevorzugen Spieler den Kings Palace Club?

Und warum bevorzugen Schmeißfliegen den Kuhfladen?

Passwort Weg, dies zu sagen? – Wir zeigen Ihnen eine Liste von Auswahlmöglichkeiten.

Passwort Weg zu Schreiben O mit Umlaut in Betreffs ohne Verstehen Standard von Maildings.

fimj男人,为什么你挺不起来?!。。。jokfrk

Nein, da habt ihr die Sprache verfehlt.

Wir verkaufen Top-Armbanduhanaloge.

Ihr versendet Flop-Spammaildigitale.

Pracht dient Ihrem Image: luxurioese Armbanduhren

Ich will aber keine Pracht. Habt ihr nichts anderes?

Prunk dient Ihrem Image: luxurioese Armbanduhren

Hmm, auch nicht besser…

€/US$ 600 kostenlos bei Anmeldung im Kings Palace Club.

Die Währung ist austauschbar und uns egal. Der Betrug bleibt.

Respektabel aussehende Armbanduhren fuer Erfolgreichen

Klar, wer halbwegs erfolgreich ist (also so viele Sprossen zur Menschwerdung erklommen hat, dass er sich selbst den Arsch abwischen kann), der hat so ein Blendwerk nicht mehr nötig. Aber die Anderen, die sich auch mal „erfolgreich“ fühlen sollen.

Xseexxual And Erotic Pijlls

Oh toll, da wollte jemand durch den Spamfilter kommen, indem er Schreibfehler reinbaut. Sehr erfolgversprechend! Ich zitiere mal die „Stilnoten“ von SpamAssassin:

Content analysis details:   (22.8 points, 9.0 required)

pts rule name              description
--- ---------------------- --------------------------------------------------
1.9 URIBL_AB_SURBL         Contains an URL listed in the AB SURBL blocklist
                           [URIs: ustpills.ru]
1.5 URIBL_WS_SURBL         Contains an URL listed in the WS SURBL blocklist
                           [URIs: ustpills.ru]
1.5 URIBL_JP_SURBL         Contains an URL listed in the JP SURBL blocklist
                           [URIs: ustpills.ru]
3.5 BAYES_99               BODY: Bayesian spam probability is 99 to 100%
                           [score: 1.0000]
3.4 FB_CIALIS_LEO3         BODY: Uses a mis-spelled version of cialis.
5.5 HTML_MESSAGE           BODY: HTML included in message
5.5 DRUGS_ERECTILE         Refers to an erectile drug

Oder kurz gesagt: Das hättest du dir schenken können, dafür gibt es sogar Extrapunkte, Spammer! Aber neckisch, dass du es nochmal mit Tricks versuchst, die vor sieben, acht Jahren leidlich wirksam waren, wenn man mit Pimmelpillen durch die Spamfilter kommen wollte, ganz so, als hättest du das \/iiii@6r4 selbst genommen und nun kein Blut mehr fürs Hirn übrig.

Unsere Chronometer werden Ihren Wohlstand zeigen

Auf eine unabsichtigt lustige Weise stimmt das sogar… :mrgreen:

CAN YOU HELP ME?

Ja, kann ich. Versuchs mal mit Erhängen, Schierling essen, Seppuku, einer Stricknadel in der Steckdose, einer Rast auf den Gleisen der Schnellzug-Strecke oder einem Flugversuch vom nächsten Hochhaus. Nur einen Kopfschuss solltest du dir nicht geben, der könnte das Ziel verfehlen. Immer zu Diensten.

Dies ist eine einmalige Gelegenheit – bei Anmeldung erhalten Sie kostenlos EUR 600.

Aber soooo einmalig… und soooo kostenlos. Kostet nur 600 Euro.

Buy the HCG Diet today! only $99.95

Komisch, ich dachte immer, Diät hält man. Aber bei euch kann man die kaufen. Ist bestimmt mit weniger Disziplin verbunden.

Das Spielen im Kings Palace Club ist eine neue Dimension.

Steht senkrecht auf allen drei vertrauten Koordinatenachsen. Hat nichts mit ihnen zu tun. Hat ja auch nichts mit einem Casino oder mit Spielen zu tun. Ist einfach nur Beschiss.

perfekte Kopien von echten Zeitmessern

Moment, die Kopie von etwas Echtem… was war denn das nochmal… :D

V男朋友嫌我胖?现在他会另眼相看了。!2

Von mir aus!

Wenn Sie dieses Geld geschickt benutzen, können Sie damit hohe Gewinne erzielen.

Glücksspiele haben ja auch so irre viel mit Geschick zu tun.

Auf Job-Suche?

Nein. Und wenn ichs wär, würde ich die Stellenanzeigen in der Zeit lesen, nicht meine Spam.

Zeigen Sie Ihren Geschmack mit Feinarmbanduhr

Und was für einen „Geschmack“ man damit zeigt!

Melden Sie sich an und Sie werden dies schnell herausfinden.

Was werde ich rausfinden? Wie ich mich anmelde?

Jetzt Bestellen und Microsoft Benutzen, Billiger

Oh toll, ich kann Microsoft bestellen! Die würde ich aber zu gern mal „benutzen“, und wie! :mrgreen:

Ach, hinfort das Alte, Kranke!

Spielen und gewinnen

Montag, 27. Juni 2011

Der Sommer ist vorbei, möchten Sie sich etwas gönnen? Gewinnen Sie im King Spin

http://www.gamezlandsuper.ru/de/

Was, schon wieder vorbei, der Sommer? Was sagt denn die Wettervorhersage? Aha, morgen 28°C bei wolkenlosem Himmel und Wind aus Ost-Süd-Ost und übermorgen 31°C. Und was sagt der Kalender? Ah, Montag der 27. Juni. Stimmt, der Sommer ist vorbei. Die Zeichen sind eindeutig. Es sind auch nur noch 181 Tage bis Weihnachten. Ich kann geradezu die Gletscher übers Land kriechen hören. Wo ist der dicke Wintermantel?

Und selbst wenn der Sommer vorbei wäre, Spammer – was hat das eigentlich mit deinem verkackten Betrugscasino unter der lächerlichen Wegwerfadresse zu tun? Vermutlich ist bei dir einfach nur der Hirnfrost eingetreten.

Aber immerhin, dass ihr lieber noch einmal das Design King Spin eures alten, ungleich talentierteren Grafikers rausgekramt habt, statt es mit euren jetzigen, äußerst lächerlichen Patzereien (siehe auch hier) zu probieren, das zeigt, dass das Hirn doch noch nicht ganz eingefroren ist. Aber für irgendeine neue Idee hats denn doch nicht gereicht…

Read and get back!!

Montag, 27. Juni 2011

Read and get back!!
Dear friend
I am Dr Raymond Don Von. Independent Non-executive Director of RaboBank B.V, Nederlands I have a business transaction of $44.5 million USD to share with you, If interested contact me for more details via my personal email: infovsa@aim.com
Full names:
Address:
Age:
Occupation:
Phone/Fax
Regards
Dr Raymond Don Von

Lieber Freund, dessen Namen ich leider nicht kenne,

ich habe mir einen tollen Namen und einen tollen Job ausgedacht, der so richtig nach Geld klingt. Wie du heißt, weiß ich nicht. Deshalb halte ich dich für völlig geeignet, dass ich dir mal eben 44 Millionen Dollar in die Hand drücken kann. Ist ja nur Geld. Wenn auch du zu dem ganzen Zaster nicht nein sagen kannst, denn nimm bitte Kontakt zu mir auf, aber beantworte die Mail nicht, indem du auf „Antworten“ in deinem Mailprogramm klickst, denn ich schreibe mit gefälschtem Absender. Sei bitte so doof, dass du mir an meine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei einem Freemail-Provider auch gleich ein paar grundlegende Sachen über dich mitteilst, denn ich weiß ja gar nicht, wer du bist. Ich werde dir antworten und dir weitere Lügen erzählen, und dann sollst du eine Vorleistung nach der anderen über Western Union und MoneyGram in meine Tasche transferieren – und wenn ich dich wie eine Weihnachtsgans ausgenommen habe, breche ich den Kontakt ab.

Sorry, mehr Mühe wollte ich mir mit meinem Text nicht geben. Es sind ja eh Idioten, die darauf reinfallen, da ist jede Mühe vergebens.

Dein Vorschussbetrugsspammer

Ihr Betrag wurde überwiesen

Sonntag, 26. Juni 2011

Hey, einfach so Betrag überwiesen? Wohin nur, ich hab doch gar kein Konto…

Hier sind unsere besten zehn Slotmachines. Ist Ihr Favorit aufgeführt?

goodgoodbestcasino.ru

Ach, ihr habt mir Slotmaschinen überwiesen. Das finde ich ja toll. Mein Favorit ist allerdings nicht dabei, das ist ein Kaugummiautomat. Daran gewinne ich nämlich meistens. Aber dieses gute gute beste „Casino“ aus der Internetadresse, das klingt mir irgendwie zu dreifachplusgut. :mrgreen:

Mal anschauen, die Website. [So etwas macht man nur mit einem besonders gesicherten System, und wer nicht weiß, wie man einen Rechner besonders sichert, sollte gar nicht daran denken, in einer Spam rumzuklicken. Das bisschen befriedigte Neugierde wägt den möglichen Ärger nicht auf. Ich habe zum Beispiel ein Betriebssystem in einer virtuellen Maschine gestartet, dessen gesamte Installation auf einem Read-Only-Medium abgelegt war, so dass die Spammer ruhig mal ihre kriminellen Tricks in diesem Sandkasten ausprobieren konnten. So lustig die Drecksspams auch manchmal klingen, das sind keine gelangweilten Kinder, das ist organisierte Kriminalität! Und die Verbrecher sind den angeblichen Schutzprogrammen immer einen Schritt voraus. Da gibt es keine einfache Sicherheit.] Wenn die alles neu machen (und sogar mal wieder Umlaute hinbekommen), denn haben die bestimmt auch nicht mehr ihr „königlishes“ Design.

Ist ja auch eine tolle, schlichte Mail im HTML-Format, und auf die URL kann man klicken. Oh, der Link ist nicht richtig gesetzt und der Klick bewirkt gar nichts… na, kann ich schon verstehen, dass so eine Weltraumtechnologie wie HTML für Spammer ein bisschen schwierig ist. Schaue ich mir halt den Quelltext der Mail an, um zu ahnen, wo der Link in Wirklichkeit hingehen sollte. Das wird auch bestimmt jeder machen, der glaubt, dass man über eine illegale und kriminelle Spam ein ganz tolles „Casino“ empfohlen kriegt.

Ah, da sehe ich ja auch gleich im Header, wo die Spam herkommt. Diesmal kommt sie von einer dynamisch vergebenen IP-Adresse der Telecom Italia, also wie immer von einem mit Schadsoftware übernommenen und zum Spamzombie gemachten Rechner eines unvorsichtigen Internetnutzers. Deshalb klickt man eben nicht in Spams herum. Aber hey, die Spammer haben ansonsten ordentlich zugelegt. Zum Beispiel klappt es diesmal mit den Headerzeilen, die nach Microsoft Outlook aussehen sollen – die waren in der Vergangenheit zwar auch da, aber so falsch hingepatzt, dass allein das ein gutes Kriterium zum Aussortieren des Mülls war. Klar, dass das nach gut zwei Jahren dieses Fails auch mal den Spammern auffällt, wenn sie sich fragen, warum eigentlich fast gar keiner mehr auf die Drecksspam reinfällt.

Und da ist es ja. Au weia! Na, ich erspare mir mal den Kommentar und kopiere die dort sichtbare Adresse show (punkt) goodgoodbestcasino (punkt) ru (slash) de (slash) index (punkt) html in die Adressleiste des Browsers, um mir anzuschauen, wie die tollen, neuen Beglückungsideen der Casino-Spammer aussehen.

Hier erstmal der obligatorische Screenshot des neuen Designs:

Screenshot der angeblichen Casino-Site 'WinVIP Casino' der Spammer und Betrüger

Detail: Die RoulettekugelNun ja, wie ich beim letzten Gestrokel der Casino-Spammer schon schrieb, der alte Grafiker lässt sich eben durch nichts ersetzen, und was der neue Grafiker so anrichtet, das spottet jeder Beschreibung. Nehmen wir nur als ein Detail diese unidentifizierte runde Objekt, das vermutlich eine Roulettekugel darstellen soll. Nicht nur, dass es ein bisschen groß geraten ist und in keines der Zahlenfächer passen möchte, es zeigt auch eine ausgesprochen „interessante“ Reflektion, die weder nach dem Inneren des (übrigens auch total misslungenen) Roulettekessels noch überhaupt nach einer Reflektion auf einer Kugel aussieht – dieser einfache Filter, der ein Bild auf eine Kugeloberfläche projiziert, ist ohne Nachbearbeitung eben nicht so realistisch. Das sieht man ja eigentlich auch beim Hinschauen, wenn man nicht gerade der Grafiker ist, der diese Betrugssite gebaut hat. Damit diese Stümperei nicht so auffällt, wurde der misslungenen Kugel so ziemlich der miesteste Schatten gegeben, den sich diese Spammer jemals auf einer ihrer Betrugssites erlaubt haben. Ach, übrigens: Die Zahlenfächer in richtigen Roulettekesseln sind mit Tuch ausgelegt (meist Filz), und die Abtrennungen eher niedrig, so dass die Kugel noch ein wenig herumspringen kann. Aber hey, wenn der Grafiker meint, dass ein offenbar von einem Kinderspielzeug inspiriertes Bild die richtige Casinoatmo schafft, denn wird er wohl recht haben. Schließlich ist er ja der Grafiker.

Der Grafiker übrigens, der auch drei [!] Craps-Würfel in den Roulettekessel wirft [!] – und vermutlich nicht weiß, dass man Craps mit zwei WÜrfeln spielt. Oder der anstelle der üblichen Jetons ein paar Stapel Pokerchips am Roulette drappiert. Ach, was sage ich! Man sollte so etwas jemanden machen lassen, der schon einmal eine Spielstätte von innen gesehen hat, denn siehts auch besser aus.

Eines immerhin hat der Grafiker geschafft: Dass ich so große Augenschmerzen von seiner hingestümperten Leistung bekommen habe, dass ich den groben und kaum übersehbaren Fehler WILLKOMENBONUS zunächst gar nicht bemerkt habe. Da hat „königlish“ einen würdigen Nachfolger bekommen, der bestimmt noch ein paar Wochen unkorrigiert belassen wird – denn auf den Betrug der Spammer kann eigentlich nur jemand reinfallen, der so etwas gar nicht bemerkt. Immerhin wird inzwischen auf den lächerlichen Jackpot-Zähler verzichtet, der beim Neuladen der Seite immer wieder dort begann, wo er beim ersten Laden auch begonnen hatte – und damit ganz schnell klar machte, dass es sich um einen reinen Schwindel handelt. Der war wirklich keine so gelungene Werbung, obwohl ers bestimmt sein sollte…

Und noch eine „Verbesserung“ gibts zu vermelden. Inzwischen gibt es so etwas wie eine AGB (ein Impressum sucht man immer noch vergebens). Ich hätte ja jetzt gern wie gewohnt über Webcite mein Archiv angelegt, aber das möchten die Casino-Spammer ja nicht mehr, da senden sie einfach einen HTTP-Fehler 404 zurück, damit auch ja keiner mehr die Geschichte dieses Betruges dokumentiert. Nun gut, denn muss ich diese „Nutzungsbedingungen“ eben hier archivieren – etwa, indem ich den Text des entrechtenden Meisterwerkes in seiner originalen Formatierung zu einem leicht lesbaren und gut druckbaren PDF mache und zum Download anbiete, damit auch jeder etwas davon hat.

Ein paar hübsche kleine Sprenkler daraus möchte ich denn aber doch noch hier zitieren. Aber Achtung, selbst diese Auszüge sind viel Text – aber wer schon einmal darüber nachgedacht hat, bei einem solchen „Casino“ zu spielen, sollte diesen Text ruhig „genießen“. Danach denkt man an etwas anderes.

(mehr …)

There is no recipe Vicodin…

Samstag, 25. Juni 2011

[Der Betreff war so lang, dass ich ihn gekürzt habe…]

The real help at problems with Blood Pressure. Herbals. Herbals
There is a good alternative to your pharmacist. we will sell to you it for smaller cost.

There is no recipe, Our best sellers Acetaminophen. Mogadon (Nitrazepam). Valium Roche Brand.
http://bestonlinepharma.com.ua/

The special offer for inhabitants of the USA. Goods delivery for 2-3 days!
The quality assurance and anonymous packing of your purchases

Ah, ich verstehe. Der Spammer ist ein brotloser Lyriker, der sich sein Zubrot mit Spamtexten verdient. Na, denn will ich ihm mal bei der Formulierung und Formatierung seines Gedichtes helfen.

Die Wahre Hilfe
Bei Problemen mit dem Blutdruck –
Kräuter,
Kräuter!

Die gute Alternative
Zu deinem Apotheker:
Wir verkaufen Dir
Zu geringrem Preise.

Kein Rezept.
Unsere Meistverkauften:
Acetamiophen,
Mogadon,
Und
Valium.
Kein Rezept,
Nur ein Klick.

Das spezielle Angebot
Für die Bewohner der USA;
Güter geliefert
Binnen zweier, dreier Tage.

Die versprochene Qualität,
Die anonyme Verpackung
Deines Kaufes.

Siehste, Spammer, das liest sich doch gleich viel interessanter und angenehmer. Und ich habe schon Gedichte in gewissen Bänden gesehen, die wesentlich ungenießbarer waren… :D

Kommentarspamsau des Tages

Samstag, 25. Juni 2011

Seit einigen Tagen ist ja Rivva wieder online, diese Bauchpinselstube der deutschsprachigen Alphabloggerei und Twitteria. Durch irgendeinen unglücklichen Zufall (oder genauer: Durch für den Rest der Welt unverständliche Kriterien im Algorithmus des Bots) ist auch das Nachtwächter-Blah in den Kreis derjenigen Blogs aufgenommen worden, die dort immer wieder einmal kurz erwähnt und verlinkt werden.

Wer jetzt darauf neidisch ist: Nein, das bringt mir praktisch keinen zusätzlichen Traffic, der signifikant oberhalb der üblichen Schwankungen der Leser- und Zugriffszahlen liegt. Als Google vor einigen Wochen der Meinung war, dieses blahvolle Blog wäre doch nicht so irre relevant, war die Trafficänderung sehr viel deutlicher und völlig unübersehbar, und zwar nach unten. Dass ein paar Rivva-Besucher mal ein paar Blogs jenseits der „üblichen Verdächtigen“ anklicken, macht hingegen nichts Messbares aus.

Das heißt aber nicht, dass Spammer das wüssten – die scheinen ein regelmäßiges Aufscheinen in Rivva für ein wichtiges Anzeichen zu halten, dass auch die Spam in einem Blog gelesen wird, zumal es beim Blah auch keine nofollow-Linkentwertung nach den Wünschen Googles gibt. Natürlich wissen auch Kommentarspammer, dass es Spamfilter gibt, und deshalb setzen sie in solchen Fällen immer mehr auf Handarbeit, manchmal sogar mit Kommentartexten, die sehr plausibel klingen und mit Namen, die keine Google-Keywords sind. Aber der Link auf die folgende tolle Website wurde denn doch von mir entfernt:

handyortungen-kostenlos.de - Orte deinen Partner

Übrigens ist „kostenlos“ ein durchaus dehnbarer Begriff. Nicht nur, dass man seine eigene Handy-Nummer eingeben soll, was einen bequemen Geldeinzug über die Handyrechnung ermöglicht (die auch gern von zwielichtigen Anbietern missbraucht wird); nicht nur, dass Inhaber einer Prepaid-Karte in der Praxis keine Chance haben, eventuell zu Unrecht erhobene Gebühren von ihrem Netzbetreiber zurückzubekommen; nicht nur, dass mindestens die folgenden Kosten anfallen können, die im Seitenfuß in unaufdringlicher Augenpulver-Fontgröße in diskretem hellgrau auf weiß angegeben wurden; …

Mit dem handyorten24-Service kannst du jede Woche 15mal dich selber oder auch Freunde von dir mit Hilfe des Mobilfunkgerätes orten. Dritte kannst Du nur orten, wenn sie dafür eine gesonderte schriftliche Einwilligung erteilt und dich bei handyorten24 als Freund akzeptiert haben. Die erste Woche zum Testen ist kostenlos dann €4,99 / Woche im handyorten24-Sparabo (jederzeit kündbar).

…nicht nur, dass eine derartige Ortung nur in sehr speziellen Fällen möglich und in noch weniger Fällen sinnvoll ist; nein, hier wird der angepriesene Dienst auch noch mit Spamkommentaren bekannt gemacht, was wirklich Grund genug sein sollte, die Finger davon zu lassen. Denn solche Formen der Werbung haben nur ganz lichtscheue Gestalten nötig.

Der laut Impressum der Website und Whois-Eintrag österreichische Websitebetreiber macht übrigens auf seiner tollen, mit Spam beworbenen Website die folgenden Ausführungen zur von ihm verwendeten Technik der Handyortung:

Handyortung verfolgt die aktuelle Position eines Mobiltelefons , auch wenn es sich bewegt. So finden Sie die Telefonnummern, muss sie emittieren zumindest die Roaming-Signal an Turm an der nächsten Nähe Antenne, aber der Prozess erfordert nicht einen aktiven Anruf. GSM-Lokalisierung wird dann durch getan Multilateration Masten auf der Grundlage der Signalstärke in der Nähe Antenne.

Mobile Positionierung, die auf den Inhaber lautende umfasst Location Based Service-Telefon, das offenbart die tatsächlichen Koordinaten eines mobilen, ist eine Technologie von verwendeten Telekommunikations-Unternehmen ungefähre wo ein Handy und damit auch seinen Benutzer (Inhaber), vorübergehend wohnt. Je mehr ordnungsgemäß angewendet Begriff Ortung verweist auf den Zweck und nicht als Positionierung. Solche Service ist als Option angeboten der Klasse Location-based Services (LBS). […]

Die Technologie der Ortung ist Muster basierend auf der Messung des Stromverbrauchs Ebenen und Antenne und nutzt das Konzept, dass ein Handy immer kommuniziert drahtlos mit einer der engsten Basisstationen, wenn Sie also wissen, welche Station Base das Telefon kommuniziert mit, Sie wissen ist, dass das Telefon in der Nähe der jeweiligen Basisstation. Fortschrittliche Systeme bestimmen die Branche, in der das Handy befindet und grob abschätzen auch der Abstand zur Basisstation. Eine weitere Angleichung kann erfolgen durch Interpolation zwischen benachbarten Signale Antennenmasten. Qualifizierte Dienstleistungen können Metern erreichen eine Genauigkeit von bis zu 50 in städtischen Gebieten , wo mobile Datenverkehr und die Dichte von Sendemasten (Basisstationen) hoch genug ist. ländliche und öde Flächen können Stationen sehen Meilen zwischen Basis und somit bestimmen Standorten weniger genau. GSM-Lokalisierung ist die Verwendung von Multilateration auf der Bestimmung der Lage GSM Handys , meist mit der Absicht, den Benutzer zu suchen. Localization-basierte Systeme lassen sich grob unterteilen in:

Netzwerk-basierte
Handset-basierte
SIM-basierte Hybrid

Nun, offenbar versteht dieser Anbieter so wenig von dem, was er eigentlich anbietet, dass er nicht einmal die gröbsten Ungereimtheiten aus dieser wundervollen, realsatirisch anmutenden, automatischen Übersetzung herausbekommt. Das heißt aber nicht, dass er nicht verstehen wird, Geld einzuziehen, denn das wird ihm viel leichter fallen.

Übrigens: Statt seinen Partner über einen dermaßen unbeholfenen Clown zu „orten“, wird es immer billiger und besser sein, einfach auf sein oder ihr Handy anzurufen und ganz direkt zu fragen, wo er oder sie steckt. Wer glaubt, von seinem Partner belogen zu werden, kann die kaputte Partnerschaft wohl kaum durch eine derartige technische „Lösung“ flicken. Aber vielleicht hilft es ja, wenn man sich zusammensetzt und mal darüber redet, dass man sich nicht mehr vertrauen kann – damit kann übrigens auch kein betrügerischer Scharlatan Geld machen.